Sponsorensuche

„Bueraner Winterzauber“: Schneerutsche ist gesichert

Die Schneerutsche – hier ein Bild von 2016 mit den Vereinsmitgliedern Charly Rinne und Merle Joachim – ist gesichert.

Die Schneerutsche – hier ein Bild von 2016 mit den Vereinsmitgliedern Charly Rinne und Merle Joachim – ist gesichert.

Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen-Buer.   Das Highlight des „Bueraner Winterzaubers“ – die Schneerutsche für Kinder – ist gesichert. Es fanden sich Sponsoren und Ehrenamtliche.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Den ersten Schnee gab’s schon – was liegt da näher, als dem Winter mit einer Extra-Ladung weißer Pracht auf die Sprünge zu helfen? Wenn der „Bueraner Winterzauber“ am Donnerstag, 7. Dezember, 16 Uhr, auf der Domplatte eröffnet, ist die Schneerutsche jedenfalls unverzichtbar, meint der Verein „Dom. Veranstaltung“ als Organisator – und ist mehr als erleichtert, die Kosten für diesen Programmpunkt nun doch (fast) finanziert zu haben.

„Mittwoch werden 100 Kubikmeter Schnee angeliefert“, freut sich Mit-Initiator Frank Basdorf, dass es nun endlich los geht. Denn lange war es unsicher, ob sich genügend Geld und Ehrenamtliche fänden, um die Schneerutsche zu ermöglichen. „Es haben sich mehrere Helfer gemeldet, die die Kinder auf der Rutsche betreuen. Das ist schon ein tolles Engagement und zeigt, dass die Veranstaltung attraktiv und erwünscht ist.“

Viertägiges Spektakel mit Musik, Tanz, Verkaufsständen

Offiziell eröffnet wird das viertägige Spektakel mit Musik, Tanz, Schmuck-, Deko-, Accessoires- und Imbissständen am Donnerstag um 18 Uhr u.a. von Bürgermeister Werner Wöll und Propst Markus Pottbäcker. Im Anschluss tritt „Schalke hilft“ mit dem Band-Projekt „04 spielt die Musik“ in Zusammenarbeit mit der Manuel-Neuer-Kids-Foundation und der Städtischen Musikschule auf.

Am Freitag, 8. Dezember, stellt „04 spielt die Musik“ um 17 Uhr seinen Gitarrenkurs vor, bevor von 18 bis 19 Uhr der Chor der Pfefferackerschule mit dem Chor GEtöse Weihnachtslieder singt.

Weihnachtslieder-Singen mit den Besuchern

Am Samstag, 9. Dezember, 15 Uhr, führt eine Gruppe des TanzArt-Studios Choreografien mit Migrantenkindern vor. Um 16 Uhr kommt (ebenso wie Sonntag, 16 Uhr) der Nikolaus zu Besuch. Heike Laza motiviert am Samstag von 19 bis 21 Uhr das Publikum zum gemeinsamen Weihnachtsliedersingen. Auch die Kinder von der Kita Niefeldstraße sind am Sonntag, 15.30 Uhr, wieder mit von der Partie.

Geöffnet ist der „Bueraner Winterzauber“ am Donnerstag von 16 bis 20 Uhr, am Freitag und Samstag von 13 bis 21 Uhr sowie am Sonntag von 13 bis 20 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben