Sommerfestival 2019

Berger Park verwandelt sich wieder in eine Partymeile

Von 12. bis 14. Juli 2019 geht es beim Sommerfestival Schloss Berge wieder rund.

Von 12. bis 14. Juli 2019 geht es beim Sommerfestival Schloss Berge wieder rund.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Buer.  Das Sommerfestival steht an: Von Freitag bis Sonntag verwandelt sich der Berger Park in Gelsenkirchen in eine Partymeile. Topact: Olaf Henning.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es geht wieder rund auf den Wiesen rund um Schloss Berge. Von Freitag, 12. Juli, bis Sonntag, 14. Juli, drehen sich rund um den See die Karussells, bieten Bierstände kühle Getränke an und Imbisswagen ihre Spezialitäten, schlagen Kelten und Germanen ihre Zelte auf und entern Pop- und Schlagerstars die Showbühne. Und wie immer heißt es bei diesem großen, traditionellen Volksfest im Norden der Stadt: alles draußen und ganz ohne Eintritt.

Seit über 50 Jahren wird das Sommerfest Schloss Berge gefeiert und ist längst für ganze Generationen ein absolutes Muss. Auch in diesem Jahr wird die Veranstaltung von der Agentur Cooltour Bochum/M&M in enger Abstimmung mit der Stadt Gelsenkirchen ausgerichtet.

Topact am Freitag: Olaf Henning

Das Programm präsentiert auch diesmal wieder nationale und internationale Musikgruppen. Auch in diesem Jahr ist Olaf Henning ab 22.10 Uhr der Top Act am Freitag auf der großen Festwiese. Er wird mit seinen Hits zum Mitsingen garantiert für Partystimmung sorgen. Zuvor stehen „The Servants“ (16.30 Uhr), „Los Gerlachos“ (18.30 Uhr) und „Liquid Assets“ (20.30 Uhr) auf der Bühne. Die Band wurde gegründet in den späten Achtzigern und machte sich mit ihrem treibenden Gitarren-Sound in der Szene schnell einen Namen.

Am Samstag ab 22 Uhr spielen echte Ikonen der 90er-Jahre: Das „Captain Hollywood Project“ kommt nach Gelsenkirchen. Auch über 20 Jahre nach ihren großen Erfolgen ziehen sie mit ihrer grandiosen Bühnenshow noch heute in ihren Bann. Zuvor geht die Zeitreise noch ein Jahrzehnt weiter zurück: Ab 19.30 Uhr gibt es die große 80s-Alive-Show.

Fast jeder Sommerfest-Besucher wartet am Samstagabend schließlich genau darauf: auf das Feuerwerk. Das wird auch diesmal wieder weithin sichtbar ab 23 Uhr in den Himmel steigen. Das große und spektakuläre Höhenfeuerwerk wird auch diesmal wieder mit musikalischen Klängen untermalt. Am Freitag und Samstag gibt es auf der zweiten Bühne auf der Adenauerallee ein Programm für vor allem die junge Generation mit „Bang Bang Gelsen meets Partykumpel“, unterstützt von der Bürgerstiftung Gelsenkirchen.

Sonntag als „Singer & Songwriter Day“

Der Sonntag steht unter dem Motto als „Singer & Songwriter Day“. Ab 13 Uhr geben sich fünf Musiker die Ehre: Edy Edwards (13 bis 13.45 Uhr) ist der Mann mit der Gitarre. Er singt über das Leben und über die Liebe – mit Biss, Hirn und Herzblut. Der gebürtige Waliser Dean Newman (14.15 bis 15 Uhr) war schon beim Singer-Songwriter-Contest von Radio Bochum einer der Favoriten. Die Bochumerin Vanessa Wiebe (15.15 bis 16.15 Uhr) hat ihre Westerngitarre und von Pop bis Country alles dabei. Es spielt noch das „Nick Koray Duo“ (16.30 bis 17.30 Uhr) sowie das „Sarah Lahn Trio“ (18 bis 19 Uhr).

Der Sonntag gehört den Kleinsten. Von 11 bis 18 Uhr besuchen die Kelten und Germanen vom Sugambrer-Stamm das Festgelände an der Adenauerallee und laden alle großen und kleinen Teilnehmer zum kostenlosen Mitmachen ein. Es gibt ein Zeltlager mit Zauberei, Schatzsuche, Geschichtenerzähler, Bogenschießen, Seilziehen, Stelzenlaufen und Stockbrot backen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben