Unfall

Auto rammt Zapfsäule und bleibt auf der Seite liegen

Die Feuerwehr Gelsenkirchen wurde zu einem Unfall an einer Tankstelle gerufen. Ein Pkw war mit einer Zapfsäule kollidiert.

Die Feuerwehr Gelsenkirchen wurde zu einem Unfall an einer Tankstelle gerufen. Ein Pkw war mit einer Zapfsäule kollidiert.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen-Resser Mark.  In Gelsenkirchen ist ein Pkw in eine Zapfsäule gekracht und hat sich dabei auf die Seite gedreht. Die Fahrerin kam verletzt ins Krankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem ungewöhnlichen Unfall ist die Gelsenkirchener Feuerwehr am Freitagvormittag, 22. November, ausgerückt. Eine Fahrerin war mit ihrem Pkw gegen die Zapfsäule einer Tankstelle auf der Ewaldstraße gefahren. Das Auto soll daraufhin auf der Seite liegengeblieben sein.

Gegen 11.50 Uhr gingen gleich mehrere Notrufe in der Leitstelle der Feuerwehr ein. Den Einsatzkräften wurde unter anderem gemeldet, dass die Fahrerin leicht verletzt sei, das Auto aber wieder auf den Rädern stehe. Ein Löschzug und eine Rettungswagenbesatzung machten sich auf den Weg zum Unfallort und trafen zeitgleich ein.

Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen

Die Fahrerin kam ins Krankenhaus. Den ausgetretenen Kraftstoff konnten die Feuerwehrleute mit Bindemittel aufnehmen. Außerdem klemmten sie die Batterie des Autos ab, bevor sie die Einsatzstelle für weitere Ermittlungen an die Polizei übergaben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben