Kultur in Buer

Auch Kasper erlebt jetzt Schauer-Abenteuer

Kasper, Großmutter und all die anderen Hohensteiner Puppen erleben an diesem Wochenende ganz besondere Halloween-Abenteuer.

Foto: Jörg Schimmel

Kasper, Großmutter und all die anderen Hohensteiner Puppen erleben an diesem Wochenende ganz besondere Halloween-Abenteuer. Foto: Jörg Schimmel

Gelsenkirchen-Buer.   Halloween-Kult erfasst Tränklers Puppenbühne. Und Folkmusik erklingt in der Oisin Kelly Gallery.

So kurz die Woche für die arbeitende Bevölkerung ist, so lang wird dadurch die Veranstaltungswoche im Stadtnorden. Denn auch Halloween, die Nacht vor Allerheiligen, kann hier gefeiert werden.

Halloween für die Kleinen

Regelmäßig wartet die Familie Tränkler in der Region mit traditionellem Puppenspiel wie zu Großmutters Zeiten auf. In der Hauptrolle: Die Hohnsteiner Handspielpuppen. Sie erleben zu Halloween Schauriges unter dem Motto „Süßes oder Saures“. Dabei achten die Puppenspieler immer darauf, dass ihr Programm künstlerisch wie auch pädagogisch wertvoll ist.

Die Aufführungen finden Freitag, 27. Oktober, 16 Uhr, Samstag, 28. Oktober, 16 Uhr und Sonntag, 29. Oktober, 14 Uhr im Theater-Zelt an der Buddestraße in Scholven statt.

Orgelmusik in Stephanus

Klaus Müller, Kantor an St. Reinoldi in Dortmund, gastiert am Sonntag in der Stephanuskirche. Auf seinem Programmzettel stehen klassische Werke wie „Passacaglia und Fuge c-Moll“ von Bach und die Sonate d-Moll „Vater unser im Himmelreich“ von Mendelssohn. Die Choralfantasie über „Ein feste Burg ist unser Gott“ verweist auf das bevorstehende Reformationsjubiläum.

Das Konzert findet Sonntag, 29. Oktober, um 17 Uhr in der Stephanuskirche an der Westerholter Straße statt.

Halloween für die Großen

„Cover-Rock vom Feinsten“ verspricht die Band „Full Flavour“, wenn sie am Vorabend von Allerheiligen in Beckhausen aufspielt. Die Band mit Wurzeln in Gelsenkirchen, Gladbeck und Bottrop, rocken dann das Bahnhofsbistro mit einem breiten Spektrum von Hits der Rock- und Popgeschichte von „Status Quo“ bis hin zu Westernhagen.

Los geht es am Dienstag, 31. Oktober, um 21 Uhr im „Cliff´s“ an der Horster Straße 400. Eintritt: 6 Euro.

Konzert-Doppelpack

Es ist schon gute Tradition, dass die „Dublinskis“ in der „Gruselnacht“ in der „Oisin Kelly Gallery“ gastieren. Dabei machen die Musiker auch vor moderner Popmusik nicht halt. Immerhin berufen sich viele gute Songs aus den internationalen Charts auf dieselben Wurzeln wie die traditionelle Folkmusik. Was läge da näher, als aus den Hits von Bands wie „Coldplay“, „Barclay James Harvest“ oder „Pink Floyd“ den folkigen Kern herauszukitzeln? So, verspricht die Band, habe man den eigenen Lieblingssong noch nie gehört.

Schon ein paar Tage zuvor gibt es in Buers Irish Pub Live-Musik zu erleben: Dann stehen hier „One Eye Open“ auf der Bühne. Die Band ist aktuell mit ihrem achten Album, „Ballads from a tired world“, auf Tour. Zwölf neue Kompositionen, ergänzt durch Songs der vorangegangenen Alben, bilden dabei den Stoff für Singer-Songwriter-Abende der besonderen Art.

Die „Dublinskis“ gastieren am Dienstag, 31. Oktober, ab 20 Uhr an der Brinkgartenstraße 25. Eintritt: 7 Euro. Die Band „One Eye Open“ ist schon am Samstag, 28. Oktober, um 20 Uhr an selber Stelle zu Gast.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik