„Zwischen Multikulti und Rassismus“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein hochaktuelles Thema wird am Dienstag, 9. Februar ab 20 Uhr im Café Central des Grillo-Theaters diskutiert: „Deutscher Alltag – Zwischen Multikulti und Rassismus“ lautet der Titel der nächsten Ausgabe der von der Buchhandlung Proust, der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) und dem Schauspiel Essen in Kooperation mit Deutschlandradio Kultur durchgeführten Sachbuch-Sendung „Lesart“, an der WAZ-Chefredakteur Andreas Tyrock teilnimmt. Ebenfalls mit dabei ist Katja Kipping, Vorsitzende der Links-Partei, die ihr Buch „Wer flüchtet schon freiwillig. Die Verantwortung des Westens oder Warum sich unsere Gesellschaft neu erfinden muss“ (Westend Verlag) vorstellt. Wie sich Fremdenhass anfühlt, wenn man selber betroffen ist, davon berichtet die afrodeutsche TV-Moderatorin Mo Asumang in ihrem bald erscheinenden Buch „Mo und die Arier. Allein unter Rassisten und Neonazis“ (Fischer Verlag). Das Gespräch wird am Samstag, 20. Februar, ab 11.05 Uhr auf Deutschlandradio Kultur gesendet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben