Razzia

Zoll hebt bei Razzia illegale Fabrik für Shisha-Tabak aus

Der Zoll hat mit einem Großeinsatz eine illegale Wasserpfeifentabakfabrik in NRW ausgehoben.

Foto: dpa/Soeren Stache

Der Zoll hat mit einem Großeinsatz eine illegale Wasserpfeifentabakfabrik in NRW ausgehoben. Foto: dpa/Soeren Stache

Essen.  Ein deutsch-arabischer Familienclan soll illegal Shisa-Tabak hergestellt haben. Durchsuchungen in Essen, Wuppertal, Solingen und Langenfeld.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Zoll hat mit einem Großeinsatz eine illegale Wasserpfeifentabakfabrik in NRW ausgehoben. Die Produktionsanlage soll von einem deutsch-arabischen Familienclan betrieben worden sein. An den Durchsuchung am Mittwoch sei eine "Vielzahl von Kräften an einer Vielzahl von Objekten in Nordrhein-Westfalen" beteiligt gewesen, sagte eine Sprecherin.

Die Ermittler waren unter anderem in Wuppertal, Solingen, Langenfeld und Essen im Einsatz. Die Staatsanwaltschaft Wuppertal hatte den Auftrag erteilt. Ob es auch Festnahmen gab, wurde zunächst nicht mitgeteilt.

Nach Angaben des Zolls geht es bei den Vorwürfen um Steuerdelikte und Clan-Kriminalität. Unter anderem seien auch hochwertige Autos beschlagnahmt worden. Die Ermittler wollen sich am Donnerstag ausführlich zu dem Einsatz äußern. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (9) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik