Kriminalität

Zeuge vereitelt Betrug mit Plagiat-Handys in Essen-City

Die Polizei stellte in der Essener Innenstadt gefälschte Handys sicher.

Die Polizei stellte in der Essener Innenstadt gefälschte Handys sicher.

Foto: Robert Michael / dpa

Essen.  Zwei Männer boten in der Essener Innenstadt iPhones für 400 Euro an. Bei den Geräten handelte es sich um Fälschungen. Polizei nahm das Duo fest.

Ein Passant (40) hat den Verkauf gefälschter Smartphone in der Essener Innenstadt auffliegen lassen. Dank seines Hinweises konnte die Polizei am Freitagnachmittag zwei mutmaßliche Betrüger im Alter von 42 Jahren festnehmen.

Wie die Behörde am Sonntag berichtete, hatten die Männer auf der Ribbeckstraße versucht, dem 40-Jährigen Plagiate in Gestalt eines iPhones für 400 Euro anzudrehen. Der wurde schnell misstrauisch und alarmierte die Polizei.

Beamte konnten das Duo vor Ort antreffen und ihre Taschen durchsuchen. Dabei fanden sie mehrere Smartphones samt Zubehör, die sich bei genauerem Hinsehen als Fälschungen entpuppten. Zudem gab der 40-Jährige an, er habe schon einige Tage zuvor beobachtet, wie die beiden Männer etwas an Passanten verkauft hätten. Ein weinendes Mädchen habe ihm tags zuvor erzählt, dass ihm zwei Männer ein nachgemachtes Handy verkauft hätten. Die Verdächtigen wurden vorläufig festgenommen.

Die Polizei warnt vor derartigen Straßenkäufen. Oftmals sind die angebotenen Waren von geringem Wert. Ob es sich um Originale oder Plagiate handelt, ist teilweise auf den ersten Blick nicht sofort auszumachen.

Personen, die weitere Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können oder womöglich selbst Opfer einer Straftat geworden sind, melden sich bitte umgehend bei der Polizei unter der Rufnummer 0201/829-0.

Mehr Nachrichten aus Essen lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben