Polizei

Wilde Flucht vor der Polizei: Autofahrer in Essen gestellt

Ein 42-Jähriger lieferte sich mit der Polizei in Essen eine wilde Verfolgungsfahrt.

Ein 42-Jähriger lieferte sich mit der Polizei in Essen eine wilde Verfolgungsfahrt.

Foto: Friso Gentsch

Essen.   42-Jähriger wollte Streifenwagen abhängen. Dabei gefährdete er einen Fußgänger. Dem Mann war erst kurz zuvor der Führerschein abgenommen worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einer wilden Flucht durch Essen-Frohnhausen hat die Polizei einen 42-jährigen Autofahrer gestellt, dem erst wenige Tage zuvor der Führerschein weggenommen worden war. Zudem erweckte der Mann den Eindruck, Drogen genommen zu haben.

Wie die Behörde am Dienstag berichtete, fiel der Essener am Montagmorgen einem Streifenwagenteam auf der Mülheimer Straße auf. Als die Beamten den Mann kontrollieren wollten, fuhr er plötzlich mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Frohnhauser Platz davon. Mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn verfolgten die Polizisten den 42-Jährigen, der immer mehr Gas gab.

Fußgänger durch heranrasendes Auto gefährdet

Wenige hundert Meter später bog der Flüchtende an der Einmündung Mülheimer Straße, Ecke Frohnhauser Platz, ein und gefährdete dort augenscheinlich einen querenden Fußgänger, der vor dem heranrasenden Fahrzeug zurückweichen musste.

Da die Beamten die Wohnanschrift des 42-Jährigen aus dem vorherigen Einsatz kannten, begaben sie sich zu der Adresse. Dort trafen sie den Essener, der auch dieses Mal den Eindruck erweckte, unter dem Einfluss von Betäubungsmittel zu stehen. Eine Blutprobe soll Gewissheit schaffen. Es erwartet ihn ein Strafverfahren.

Der Passant, der an der Einmündung Mülheimer Straße/Ecke Frohnhauser Platz beinahe mit dem Fahrzeug zusammengestoßen ist, wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat zu melden unter der Rufnummer 0201/829-0 zu melden. Die Ermittlungen dauern an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben