Stress

Wie Kinder im Trubel rund um Weihnachten Ruhe finden

Stress kann sich auch in jungen Jahren in Kopfschmerzen ausdrücken. Manche Kinder haben schon Terminkalender wie Manager, sagen Gesundheitsexperten.

Stress kann sich auch in jungen Jahren in Kopfschmerzen ausdrücken. Manche Kinder haben schon Terminkalender wie Manager, sagen Gesundheitsexperten.

Ruhrgebiet.   Termine, Schule, Hausaufgaben – und dann noch die Aufregung vor Weihnachten. Die Naturheilkunde kann Kindern helfen, innere Balance zu finden.

In Bullerbü stechen die Kinder im Advent gemeinsam Keksteig aus, und ihre Haare glänzen goldig in der Wintersonne. Brötchen werden selbst gebacken, die Eltern schlagen Weihnachtsbäume, und alle sind furchtbar zufrieden und tiefenentspannt. Bullerbü gilt als Synonym für die perfekte Kindheit. Das ist die Fiktion. Die Wahrheit ist: In den meisten Haushalten geht es sehr viel hektischer zu als in Astrid Lindgrens heiler Welt. Leistungsdruck, Angst oder Stress fördern die innere Unruhe schon bei sehr jungen Kindern. Und dann kommt in diesen Tagen noch die weihnachtliche Aufregung dazu.

Vollgepackte Terminkalender schon bei Kindern

Einige Tipps aus der Naturheilkunde und die Unterstützung der Eltern können bei kleinen Unregelmäßigkeiten helfen, das innere Gleichgewicht wieder herzustellen. Doch Vorsicht: Wenn Kinder langfristig aus dem Gleichgewicht geraten, ist es wichtig, professionelle Hilfe zu suchen. Darauf weisen Experten hin. Sie halten es für logisch, dass in einer Welt voller Wettbewerbe, Druck und vollgepackter Terminkalender Probleme wie Kopfschmerzen, Hyperaktivität und auch Depressionen bei Kindern zunehmen.

Deshalb sei es für Eltern zunächst wichtig, das Selbstwertgefühl ihrer Kinder zu stärken, Begabungen individuell zu fördern und Unterstützung im Umgang mit Ängsten und Unsicherheit zu bieten. „Kinder müssen nicht ständig beschäftigt sein. Wichtiger ist es, ihre Erfahrungen zu begleiten und ein offenes Ohr für sie zu haben“, sagt Heilpraktikerin Martha Greiner-Jetha in dem Buch „Die große Kinderapotheke – Natürliche Heilmittel und wirksame Rezepte“. Und jetzt kommt die Kraft der Natur ins Spiel.

Die Konzentrationsfähigkeit von Kindern lasse sich mit einer mineralstoffreichen Ernährung und gesunden Zwischenmahlzeiten wie Nüssen auf natürliche Art fördern, schreiben die Autoren in dem Buch.

Rosmarin und Basilikum wirken ausgleichend, sagen Experten

Sellerie und die Küchenkräuter Rosmarin und Basilikum wirkten ausgleichend. Gemüsegerichte oder Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen seien empfehlenswert. Martha Greiner-Jetha rät zu „Nervenkeksen“, die sie „Mäuseplätzchen“ nennt (Rezept am Ende dieses Artikels). Diese sollten aber nicht einfach vernascht, sondern wirklich als Heilmittel betrachtet werden.

Wer sich bei innerer Unruhe in der Küche bedienen möchte, dem seien daneben noch folgende Kräuter empfohlen: Baldrian, Lavendel, Heilziest, Hopfen und Melisse werden beruhigende Wirkungen nachgesagt. Für duftende Kräuterkissen können Waldmeister und Steinklee ergänzt werden. Ein abendlicher Kräutertee oder Dillmilch könnten ebenfalls dazu beitragen, stressige Tage ruhig ausklingen zu lassen, so die Heilpraktikerin.

Dekoration, Essen, Wohnung – alles soll Weihnachten perfekt sein

Wenn der übliche Alltagsstress auch noch in die Weihnachtszeit fällt, wird es in manchen Familien besonders turbulent. Der Verein „Mehr Zeit für Kinder“ setzt sich für eine Stärkung der Position des Kindes ein. Die Experten wissen, dass die Weihnachtszeit oft mit einer sehr hohen Erwartungshaltung verknüpft ist. Die Wohnung soll picobello aussehen, die Dekoration soll die schönste weit und breit und das Festtagsessen das spektakulärste sein – „Perfektion sorgt für zusätzlichen Druck“, so die mahnenden Worte des Vereins.

Er erinnert daran, dass die Weihnachtszeit auch dann genossen werden könne, wenn die Wohnung nicht komplett staub- und keimfrei sei. Die selbstgebackenen Kekse in Bullerbü waren bestimmt auch nicht immer makellos.

Der Quendel – oder auch Feldthymian – hat schon in den Rezepturen der alten Kloster-Heilkundlerin Hildegard von Bingen eine große Rolle gespielt. Im Falle der Mäuseplätzchen wird eine kleine Menge Quendelpulver in den Teig gegeben. Mit dieser Mischung soll die Konzentration gefördert werden.



Leserkommentare (0) Kommentar schreiben