Bildung

Wegen Corona: VHS Essen startet tägliche Online-Vorträge

Die Volkshochschule am Burgplatz in Essen.

Die Volkshochschule am Burgplatz in Essen.

Foto: Volker Hartmann/VHS

Essen.  Die VHS startet eine tägliche Online-Vortragsreihe zu verschiedenen Themen. Wann der reguläre Kursbetrieb wieder aufgenommen wird, ist noch offen.

Die Volkshochschule (VHS) Essen startet am Montag, 18. März, eine kostenlose, digitale Vortrags-Reihe, die täglich um 18 Uhr beginnt und online verfolgt werden kann. Die Reihe trägt den Titel „Digisalon“ und lässt Experten der unterschiedlichsten Themenbereiche zu Wort kommen. Los geht es am Montag, 18. Mai, mit Peter Gärtner von der Walter-Hohmann-Sternwarte (Schuir), der über Sternenstaub spricht. Einen Tag später, Dienstag, 19. Mai, wirft Christoph Wilmer (18 Uhr) einen Blick hinter die Kulissen des Kinos Lichtburg, und am Mittwoch, 20. Mai, referiert Uri Kaufmann (Alte Synagoge) über „Israel aktuell“.

Schulkurs-Teilnehmer kommen am 25. Mai zurück

Die VHS am Burgplatz hat bislang noch geschlossen und plant eine schrittweise Wieder-Eröffnung ab Montag, 25. Mai. Dann soll der Betrieb für die Kurse hochgefahren werden, in denen Teilnehmer Schulabschlüsse nachholen. „Die Prüfungen werden derzeit vorbereitet“, sagt Nikolaos Georgakis, Sprecher der VHS. Teile des anderen, regulären Kursprogramms wurden von den Dozenten ins Internet verlagert: „Es gibt in vielen Seminaren Mischungen aus digitalen Lern-Inhalten, die die Teilnehmer abrufen können, und regelmäßigen Meetings als Videokonferenz“, berichtet Stephan Rinke, der Digital-Experte der VHS. Selbstverständlich ist das nicht mit Präsenz-Unterricht zu vergleichen: „Manche Kursteilnehmer verzichten auf die digitalen Angebote, weil sie sagen, sie seien den ganzen Tag bereits beruflich in Videokonferenzen, da müsse das abends nicht auch noch sein“, sagt Rinke. Andererseits: Viele Dozenten werden jetzt besonders kreativ - und vermitteln ihre Inhalte über Video-Tutorials. So kann man sich zum Beispiel trotz der Corona-Krise für das Seminar „Gesellschaftstanz“ anmelden, das online stattfindet. Für mehr als ein Dutzend Seminare und Kurse, die nur online abgehalten werden, kann man sich derzeit noch anmelden.

Wann die VHS regulär wieder öffnet, ist noch unklar

Das täuscht natürlich nicht darüber hinweg, dass ein Großteil des VHS-Angebots derzeit wegen der Corona-Krise nicht stattfindet. „Vom normalen Kursbetrieb sind wir noch weit entfernt“, heißt es aus der VHS. „Wir arbeiten an einem Konzept auf Grundlage der Coronaschutzverordnung des Landes NRW, das den Zugang zum Gebäude der Volkshochschule regeln soll und der Gesundheit von Teilnehmenden, Lehrpersonal und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Rechnung trägt. Sicherheit geht dabei vor Schnelligkeit“, sagt VHS-Direktor Michael Imberg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben