Senioren-Studium

Vorträge und Exkursionen an der Uni für alle Bürger

Der Eingang R12 der Uni – links der Glaspavillon.

Der Eingang R12 der Uni – links der Glaspavillon.

Foto: Ulrich von Born

Essen.   Verein Lebenslanges Lernen, der sich für ein Senioren-Studium stark macht, lädt am Montag, 8. Oktober, zur Vorstellung des neuen Programms ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Verein „Lebenslanges Lernen“ (LLL) spricht alle Senioren im Stadtgebiet an und macht sich für ein Studium von Menschen stark, die durchaus älter als 65 Jahre sind. Dabei legt der Verein LLL stets ein Programm aus Vorträgen und Exkusionen auf, die von allen interessierten Bürgern besucht werden können. Die Themen sind breit gestreut und längst nicht nur rein wissenschaftlicher Natur. Das Programm fürs neue Semester ist jetzt veröffentlicht worden und wird am Montag, 8,. Oktober, ab 14 Uhr im Glaspavillon (Eingang R12) vorgestellt.

Auszüge aus dem Programm des LLL seien an dieser Stelle schon verraten: Die Chefin des Kupferdreher Mineralienmuseums, Ulrike Stottrop, berichtet am Montag, 15. Oktober, „wie die Kohle ins Revier kam“. Eine Woche später unternimmt der gesamte Verein LLL eine Exkursion zur Ausstellung „Das Zeitalter der Kohle“ in der Zollverein-Kokerei.

Themen: Zwischen Kohle, Philosophie und Nahverkehr

Michael Zyweck vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) ist am Montag, 5. November, zu Gast und spricht über „Verknüpfte Mobilität an Rhein und Ruhr“, während Philosophin Beate Krickel (Ruhr Uni Bochum) am Montag, 19. November, erklärt, „warum wir alle eine Therapie brauchen“: Dann geht es um Verdrängung und „das Unbewusste in der gegenwärtigen Psychologie“.

Weitere Vorträge im Laufe des Wintersemesters beleuchten das Phänomen des autonomen Autofahrens, erklären Aktuelles aus der Solarforschung, und Werner Strahl aus Werden, Bundesverdienstkreuz-Träger und Gründer der Hilfe-Organisation Cap Anamur, spricht von seiner Arbeit (Montag, 17. Dezember). Ein ausführliches Exkursions-Programm, das unter anderem die Gegend rund um die Schurenbachhalde, das Moltkeviertel und Kupferdreh erkundet, rundet das Angebot ab. Alle Infos online: www.uni-due.de/lll. Der Glaspavillon/Eingang R12 befindet sich an der Kreuzung Universitäts-/Gladbecker Straße.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben