Zeugen gesucht

Unbekannte stecken Habseligkeiten von Obdachlosem in Brand

Unbekannte haben auf dem Kaiser-Otto-Platz die persönlichen Gegenstände eines Obdachlosen angezündet. (Archivbild)

Unbekannte haben auf dem Kaiser-Otto-Platz die persönlichen Gegenstände eines Obdachlosen angezündet. (Archivbild)

Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Essen.  In Essen-Steele haben Unbekannte persönliche Gegenstände eines Obdachlosen (56) angezündet. Diese hatten vor einer Bankfiliale gelegen.

Persönliche Gegenstände eines Obdachlosen haben Unbekannte am Freitagabend (8.1.) in Essen-Steele in Brand gesetzt. Wie die Polizei mitteilt, befanden sich die Habseligkeiten des 56-Jährigen vor der Deutschen Bank am Kaiser-Otto-Platz, als sie in Flammen aufgingen.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Essen. Den Essen-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Obdachloser wollte sich in Bankfiliale aufwärmen

Der Obdachlose selbst wärmte sich zu dem Zeitpunkt kurz im Inneren der Bank auf. Als er den Brand bemerkte, habe er versucht diesen selbst zu löschen. Dies gelang wenig später der eintreffenden Feuerwehr. Verletzt wurde der 56-Jährige nicht, die Kriminalpolizei ermittelt.

Die Kripo sucht nun nach Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können. Tel: 0201/829-0

Massive Gewalt gegen Obdachlosen am Ersten Weihnachtsfeiertag

Erst vor zwei Wochen, am frühen Morgen des ersten Weihnachtstags, hatte die Misshandlung eines Obdachlosen am Essener Hauptbahnhof bundesweit für Entsetzen gesorgt: Eine 16-Jährige hatte einen 48-jährigen Gehbehinderten neben seinem Rollstuhl geschlagen und getreten.

Aus Videoaufzeichnungen ging hervor, dass die Jugendliche ihr Opfer mit einer mehrminütigen Unterbrechung insgesamt 16 Mal gegen den Körper und Kopf getreten habe, wie die Bundespolizei nach der Tat mitteilte. Aus Sicht der Behörde sei die 16-Jährige eine Intensivtäterin.

Weitere Nachrichten aus Essen lesen Sie hier.

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben