Ruhr CSD Essen

Tausende Teilnehmer beim Ruhr CSD Essen im August erwartet

Der Ruhr CSD Essen findet am 5. und 6. August statt.

Der Ruhr CSD Essen findet am 5. und 6. August statt.

Foto: Knut Vahlensieck/FUNKE Foto Services

Essen.   Beim Ruhr CSD Essen gibt es unter anderem eine Parade, einen kommunalpolitischen Talk sowie Auftritte zahlreicher Künstler. Los geht es am 5. August.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der „Ruhr CSD Essen“, das größte schwul-lesbische Straßenfest im Ruhrgebiet, steht wieder an. Der gemeinnützige Verein RuhrPride e.V. organisiert das zweitägige Event am 5. und 6. August.

Die Demo, die sogenannte Glück-Auf-Parade, startet am Samstag, 6. August, um 13 Uhr am Hauptbahnhof und zieht wieder durch die Fußgängerzone bis zum Eintreffen auf dem Kennedyplatz gegen 14 Uhr. Mit dabei sind die verschiedensten Gruppen und Vereine aus der ganzen Region und Vertreter verschiedener politischer Parteien. Auch der Schirmherr des „Ruhr CSD Essen“, Oberbürgermeister Thomas Kufen, wird mit dabei sein. Mit dem Aufzug wollen die Veranstalter „Flagge zeigen“ und demonstrieren, „weil noch nicht alle Ziele erreicht sind“.

Das Motto in diesem Jahr lautet „Essen bleibt bunt“. Dahinter steht die Forderung nach Akzeptanz und Gleichberechtigung im Ruhrgebiet für Schwule, Lesben und Trans-Menschen. Gefordert wird die völlige Gleichstellung zur Ehe mit allen Rechten und Pflichten. Auch dazu soll es verschiedene Aktionen geben.

Offizielle Ruhr CSD-Party im „Studio“

Am 6. August startet zudem ab 12 Uhr ein großes Straßenfest auf dem Kennedyplatz . Auf dem zentralen Platz werden über 20 Infostände von Gruppen und Vereinen aufgebaut, an denen sich Gespräche zu allen Themen der Community bieten.

Mit im Programm ist die offizielle Ruhr CSD-Party mit dem Namen „The Dome“, die in diesem Jahr im „Studio“ auf der Schützenbahn 31 stattfindet. „Wir freuen uns besonders, dass die Party dieses Jahr fußläufig zu erreichen ist“, so Thomas Stempel vom Orgateam. In den folgenden Monaten soll dann regelmäßig jeden Monat dort wieder eine Party für Schwule, Lesben und ihre Freunde stattfinden.

Schweigeminute der Aids-Hilfe mit hunderten Luftballons

Auf der Hauptbühne des Ruhr CSD Essen wird es am Samstag ein buntes Bühnenprogramm von 12 bis 23 Uhr geben. Dazu gehört ein kommunalpolitischer Talk mit den Kandidaten der demokratischen Parteien gegen 16 Uhr. Die Schweigeminute der Aids-Hilfe, bei der hunderte Luftballons, die an alle Besucher verteilt werden und gleichzeitig in den Himmel aufsteigen, soll an die an den Folgen von HIV und Aids Verstorbenen erinnern.

Von 12 bis 23 Uhr treten zahlreiche Künstler auf wie Max Reimer & Band, Bo Shannon, Nia Nussig, Käthe Köstlich, Angelica Glitzer, Ella Ray und Kaddie, Awatcha, True Fame, Tina Charell Show und die Terrortucken geben. Bereits am Freitagabend startet der Karaoke-Abend als CSD-Warm Up ab 18.30 Uhr in Kooperation mit der Aids-Hilfe Essen.

Blütenfestaward an ehemaligen Polizeibeauftragten

Die Verleihung des Blütenfestawards des Ruhr CSD geht an den ehemaligen Essener Polizeibeauftragten Rainer Grebert, der sich in vorbildlicher Weise für schwul-lesbische Themen eingesetzt habe. Die Preisverleihung findet am Samstag um 17 Uhr statt. Die Laudatio hält voraussichtlich Polizeipräsident Frank Richter.

Zur Tradition des Ruhr CSD Essen gehört ein ökumenischer Gottesdienst am Freitag, 5. August 17.30 Uhr, in der Marktkirche unter Leitung von Pastorin Ellen Kiener (evangelische Kirche) und Pastor Christian Rütten (alt-katholische Kirche).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben