Motorrad

Tausende Motorrad-Fans kommen zum Biker-Tag am Haus Scheppen

Am Haus Scheppen am Baldeneysee treffen sich viele Motorrad-Freunde. Am 6. Mai ist dort wieder der traditionelle Biker-Tag.

Am Haus Scheppen am Baldeneysee treffen sich viele Motorrad-Freunde. Am 6. Mai ist dort wieder der traditionelle Biker-Tag.

Foto: Olaf Ziegler

Essen.   Auch in diesem Jahr gibt es wieder den traditionellen Biker-Tag am Haus Scheppen am Baldeneysee in Essen – auch Polizei und Dekra sind dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu Beginn der Saison appellieren Polizei und Verkehrswacht an die Motorrad-Fahrer, vorsichtig zu fahren und keine Risiken einzugehen. Das Thema Sicherheit spielt auch eine wichtige Rolle beim diesjährigen traditionellen Biker-Tag am Haus Scheppen am Baldeneysee.

Dort treffen sich am 6. Mai wieder Tausende Motorrad-Freunde. Mit dabei sind auch die Polizei, mehrere Fahrlehrer und Mitarbeiter der Untersuchungsstelle Dekra, die Checks an den Maschinen und Sehtests für die Motorradfahrer sowie jede Menge Informationen und Tipps zum Verhalten als Biker im Straßenverkehr anbieten.

Der Auftakt startet gegen 11 Uhr an der Südseite des Sees am Haus Scheppen, Hardenbergufer 389. Der Essener Biker-Tag ist auch für viele Motorrad-Fahrer aus der Region beliebt.

Verkehrswacht bietet Fahrsicherheitstraining für Motorradfahrer

Angesichts der Zunahme der Unfälle bietet die Essener Verkehrswacht jetzt ein Fahrsicherheitstraining für Motorradfahrer auf dem Verkehrsübungsplatz in Frillendorf an, um auf sicherem Gelände Grenzsituationen zu trainieren. Auf dem Plan stehen Slalomfahrten, Kurvenfahrten mit Schräglagen und Bremsmanöver. So soll nach der Winterpause der Einstieg in die Fahrpraxis erleichtert werden.

Das Fahrsicherheitstraining auf dem Übungsgelände, Am Schacht Hubert 55, ist für Samstag, 14. April von 9 bis 16.30 terminiert. Es gibt noch freie Plätze. Eine Anmeldung ist bei der Verkehrswacht montags bis freitags von 9-12 Uhr unter der Rufnummer 0201/49 59 997 möglich. Der eintägige Kurs unter Moderation eines früheren Polizeibeamten kostet (inklusive Versicherung) 90 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik