Neue Comedy-Reihe

Rüttenscheider Kulturreihe „Tisch 4“ startet erfolgreich

In „Gut gegen Nordwind“ waren zum Auftakt der Reihe die Schauspieler Alexandra Kamp und Ronald Spiess in der Kneipe Mittendrinn zu sehen.

Foto: Socrates Tassos

In „Gut gegen Nordwind“ waren zum Auftakt der Reihe die Schauspieler Alexandra Kamp und Ronald Spiess in der Kneipe Mittendrinn zu sehen. Foto: Socrates Tassos

Essen-Rüttenscheid.  Einmal im Monat gibt es in der Kneipe Mittendrinn jetzt Theater und Comedy. Zum Auftakt war Alexandra Kamp zu Gast, im Juni kommt Knacki Deuser.

Es war eine gelungene Premiere für die neue Kultur- und Comedy-Reihe „Tisch 4“: Knapp 100 Zuschauer kamen in Stefan Rombergs Kneipe Mittendrinn zusammen, um die Liebeskomödie „Gut gegen Nordwind“ zu sehen.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Echo“, sagt der Gastronom, „wir sind fast ausverkauft“. Zufrieden waren auch die Gäste: Sie sahen ein vergnügliches Stück nach dem Roman von Daniel Glattauer, überzeugend gespielt von Alexandra Kamp und Ronald Spiess. „Natürlich haben auch die prominenten Darsteller gezogen“, glaubt Romberg. Deswegen wird er mit genauso prominenter Besetzung weitermachen: Als nächstes wird Comedian Knacki Deuser, bekannt aus „Nightwash“, am 20. Juni an der Klarastraße erwartet.

Romberg weiß, dass man den Gästen langfristig mehr bieten muss als frisch gezapftes Bier und scharfe Currywurst. Deswegen gibt es bei ihm nicht nur Whisky- oder Gin-Verköstigungen, sondern seit neuestem auch das Format „Tisch 4“ als kleinen, monatlichen Höhepunkt.

„Damit möchte ich vor allen Dingen die Abende beleben, an denen es bei uns eher ruhiger zugeht.“ Entstanden ist die Idee zwischen zwei Gläsern Wein nach dem Überraschungsauftritt von Comedian Markus Krebs, einem Bekannten von Stefan Romberg. Der kam bei den Stammgästen so gut an, dass die Reihe fortgesetzt wird. „Aber ich möchte nicht nur meine Stammgäste glücklich machen, sondern auch neue Gäste gewinnen.“

Besucher schätzen die Kneipe als Kulturort

Das hat zumindest bei Bettina Schreischon mal geklappt: Sie ist zum ersten Mal in der Rüttenscheider Kneipe „und sicherlich nicht zum letzten Mal, wenn weiterhin so nette Veranstaltungen angeboten werden“. Sehr persönlich empfindet die Bredeneyerin die Atmosphäre, „man ist ganz nah dran. Anders als beim Theater“.

Marlies Kügler ist gemeinsam mit ihrer Freundin Claudia Mertens ins Mittendrinn gekommen. „Eine Kneipe als Kulturort fand ich schon immer gut“, sagt sie. Allerdings ist sie mit der Reihenbestuhlung nicht einverstanden: „In der hinteren Reihe kann man leider nicht mehr gut sehen, was auf der Bühne passiert.“

Comedian steht zwischen den Tischen

Das wird sich beim nächsten „Tisch 4“ wieder ändern: Wenn Knacki Deuser kommt, dann wird nicht viel umgeräumt, verspricht Stefan Romberg: „Deuser steht einfach zwischen den Tischen und wird uns gut unterhalten.“

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik