Freiwilliges Soziales Jahr

Johanniter suchen junge Leute für Freiwilliges Soziales Jahr

Die Einsatzkräfte sind bei den Johannitern im Team unterwegs. Sie erhalten eine Ausbildung zum  Rettungshelfer und nehmen an Schulungen teil.

Die Einsatzkräfte sind bei den Johannitern im Team unterwegs. Sie erhalten eine Ausbildung zum Rettungshelfer und nehmen an Schulungen teil.

Foto: Johanniter

Essen-Huttrop.   Der Regionalverband Essen der Johanniter hat noch freie Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr. Einblick in verschiedene Bereiche ist möglich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Regionalverband der Johanniter sucht junge Leute, die ein Freiwilliges Soziales Jahr bei dem Verband absolvieren möchten. Dabei könne man viele Erfahrungen sammeln, die man später im Beruf verwenden könne. Zum Regionalverband Essen gehören auch die Städte Mülheim und Bottrop.

Im FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) und BFD (Bundesfreiwilligendienst) erwartet die Teilnehmer eine qualifizierte Ausbildung zum Rettungshelfer, zudem gebe es Schulungen. Gerade angehende Studenten und Unentschlossene könnten nach dem Abitur die Wartezeit bis zum Beginn ihres Studiums oder der Ausbildung für ein Freiwilliges Soziales Jahr nutzen. Neben der täglichen Arbeit in den Einsatzdiensten könnten die Teilnehmer bei Konzerten, Festivals, Sport- und Kulturveranstaltungen dabei zu sein.

Der Freiwilligendienst dauert zwölf Monate

Der Freiwilligendienst beträgt zwölf Monate, könne aber auf Wunsch bis zu 18 Monate verlängert werden. Die Johanniter bieten nach eigener Aussage eine einsatzbezogene Ausbildung als Rettungshelfer an der eigenen staatlich anerkannten Rettungsdienst-Schule sowie eine praktische Ausbildung an einer der Lehrrettungswachen in Essen oder Mülheim. Die FSJler erhielten Taschengeld, Verpflegungsgeld und Kleidergeld und eine pädagogische Begleitung. Gearbeitet werde teamorientiert. Sämtliche Dienste der Johanniter seien vom TÜV zertifiziert.

Die Teilnehmer können einen Einblick in verschiedene Bereiche wie Hausnotrufdienst, Transport von Blutkonserven und Transplantaten, Krankentransporte, Leitstelle oder die Arbeit mit Jugendlichen gewinnen.

Bewerber müssen über 18 Jahre alt sein

Bewerben können sich alle, die mindestens 18 Jahre alt sind und einen Führerschein besitzen. Kontakt über die Johanniter-Unfall-Hilfe, Henricistraße 100, oder digital unter bewerbung.essen@johanniter.de. Weitere Informationen gibt es auf www.fsj.ruhr, www.johanniter.de/essen oder Telefon 0201/89646-107.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben