Sommerfest

Haarzopfer Sommerfest startet mit politischer Diskussion

Dietmar Matzke, Peter van der Mark und Philipp Rosenau (v.l.) pflanzen im Vorfeld des Sommerfestes Blumen im  Haarzopfer Bürgerpark.

Foto: Thomas Gödde

Dietmar Matzke, Peter van der Mark und Philipp Rosenau (v.l.) pflanzen im Vorfeld des Sommerfestes Blumen im Haarzopfer Bürgerpark. Foto: Thomas Gödde

Essen-Haarzopf.   In Haarzopf wird vom 21. bis 24. September das gemeinsame Sommerfest (Gesofe) gefeiert. Zum Rockabilly-Abend ist Verkleidung durchaus erwünscht.

Das fünfte gemeinsame Sommerfest (Gesofe) nach der Wiederbelebung der Veranstaltung steigt am Wochenende der Bundestagswahl vom 21. bis 24. September. Das Team um Organisator Peter van der Mark hofft nicht nur auf feierfreudige Gäste, sondern auch auf spannende politische Diskussionen im Vorfeld der Wahl. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Traditionell startet das Gesofe mit einem politischen Bürgerabend am Donnerstag um 19 Uhr im Festzelt im Bürgerpark zwischen den Straßen Auf’m Bögel und Rottmannshof. Eingeladen sei unter anderem Oberbürgermeister Thomas Kufen. In der Diskussion sollen Haarzopfer Themen im Mittelpunkt stehen, zum Beispiel wie der Platz Auf’m Bögel, auf dem derzeit noch Häuser für Asylbewerber stehen, in Zukunft genutzt wird. „Wichtig ist auch das Thema bezahlbare Wohnungen, die gerade von älteren Menschen gesucht werden“, sagt Mitorganisator Dietmar Matzke. In Haarzopf würden immer mehr teure Eigentumswohnungen gebaut. Für Senioren, die sich kleinersetzen, aber in ihrem Stadtteil bleiben wollten, gebe es keine Angebote.

Für das Jahr 2018 ist eine Gourmet-Meile angedacht

Statt des bayerischen Abends, der sonst am Freitag stattfand, wird es in diesem Jahr ab 19 Uhr eine Rockabilly-Party geben. Ein DJ legt Musik der 1950er Jahre auf. „Wir würden uns freuen, wenn die Gäste sich im Stil der 1950er Jahre kleiden. Für die besten Kostüme gibt es Präsentkörbe. Am Samstagnachmittag werden ab 14 Uhr Traktorfahrten für Kinder angeboten. Ab 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) spielt die Essener Coverband Line-Out. Der Abend klingt mit Tanz aus, im Zelt gibt es Speisen und Getränke.

Am Sonntag, dem Tag der Bundestagswahl, steigt ab 11 Uhr eine Party zur Wahl. Der Fanfarenzug Blau-Gelb Frohnhausen sorgt für Musik. Es gibt Erbensuppe und nachmittags Kaffee und Kuchen, ein Drehorgelspieler sorgt für Unterhaltung. „Wir hoffen, dass uns viele Bürger nach dem Wählen besuchen und wollen deshalb im Umfeld der Wahllokale Plakate aushängen“, so Peter van der Mark. Fürs nächste Jahr denken die Organisatoren über eine Gourmetmeile in Haarzopf nach.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik