Haltestellen-Umbau

Gleisbau sorgt für Behinderungen auf der Steeler Straße

Die Bauarbeiten für den barrierefreien Umbau der Haltestelle Dinnendahlstraße auf der Steeler Straße haben begonnen und werden in den nächsten Wochen für Behinderungen des Verkehrs sorgen. Hier bearbeitet Kosta Ioannidis (vorne) die Asphaltschicht.

Foto: Friederike Bach

Die Bauarbeiten für den barrierefreien Umbau der Haltestelle Dinnendahlstraße auf der Steeler Straße haben begonnen und werden in den nächsten Wochen für Behinderungen des Verkehrs sorgen. Hier bearbeitet Kosta Ioannidis (vorne) die Asphaltschicht. Foto: Friederike Bach

Essen-Huttrop.   Autofahrer müssen ab Freitag auf der Steeler Straße mit Problemen rechnen Die Ruhrbahn erneuert an der Haltestelle Dinnendahlstraße die Gleise.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ab Freitagabend, 15. September, sind auf der Steeler Straße in Huttrop Behinderungen zu befürchten. Das gilt für Autofahrer und Anwohner, vor allem aber für die Fahrgäste der Ruhrbahn, die wegen Arbeiten an den Gleisen auf den Bus umsteigen müssen.

Die Ruhrbahn baut voraussichtlich bis Mitte Dezember die Straßenbahn-Haltestelle Dinnendahlstraße auf der Steeler Straße barrierefrei um und erneuert die Gleise. „Da die Strecke im Baustellenbereich nur eingleisig befahrbar ist, müssen sogenannte Bauweichen installiert werden. Sie ermöglichen es den Bahnen, das Gegengleis zu befahren“, erklärt Ruhrbahn-Sprecher Jens Kloth.

Der Einbau der Weichen soll am Wochenende erfolgen. Das bedeutet für die Fahrgäste, dass von Freitag, 15. September, 20 Uhr, bis Sonntag, 17. September, 23.30 Uhr, die Strecke für die Straßenbahn komplett gesperrt werden muss. In dieser Zeit fahren zwischen den Haltestellen Hollestraße und Steele S Busse statt Bahnen.

Auch auf die Autofahrer hat die Baustelle Auswirkungen: Während des ersten Bauabschnitts ist die Steeler Straße zwischen Gehrberg und Stattropstraße für den Individualverkehr Einbahnstraße in Fahrtrichtung Innenstadt. In Richtung Steele wird der Verkehr großräumig über Frillendorf umgeleitet.

Die Ruhrbahn hatte Anfang September mit den Vorbereitungsarbeiten zum Umbau der Haltestelle begonnen. So mussten die Haltestellen in beiden Fahrtrichtungen in Sichtweite verlegt werden. Um den barrierefreien Ein- und Ausstieg zu ermöglichen, wird ein neuer Mittelbahnsteig gebaut. „Die Arbeiten werden in mehreren Bauabschnitten erfolgen“, erklärt Jens Kloth. Eine taktile Führung zum Mittelbahnsteig soll Sehbehinderten die Orientierung erleichtern. Die Haltestelle wird mit einem Wetterschutz ausgestattet.

Busse werden im betroffenen Abschnitt umgeleitet

Während der Arbeiten an den Bauweichen am Wochenende steigen die Fahrgäste in Fahrtrichtung Berliner Platz an der Haltestelle Rathaus Essen vom Bus in die Bahn um. Für die Gegenrichtung ist der Umstieg an der Haltestelle Hollestraße. Während der gesamten Maßnahme entfallen laut Ruhrbahn die Fahrten der Straßenbahn-Linie 103 zwischen 13 und 18.30 Uhr nach Steele S. Die Linie endet an der Haltestelle Hollestraße. Die Fahrgäste können in die Bahn 109 umsteigen. Die Ersatzbusse und die Nacht-Express-Linien 5 und 14 werden zwischen den Haltestellen Parkfriedhof und Knappschafts-Krankenhaus in Richtung Steele umgeleitet.

Ruhrbahn befürchtet keine massiven Störungen

Natürlich bedeute ein Haltestellenumbau immer Unannehmlichkeiten für Anwohner, Fahrgäste und Autofahrer. „Solch gravierende Auswirkungen wie beim aktuell laufenden Umbau der Haltestelle Klinikum in Holsterhausen sind aber nicht zu befürchten“, erklärt Ruhrbahn-Sprecherin Simone Klose. „Im Bereich des Klinikums laufen mehrere Baumaßnahmen parallel, was das Ganze verkompliziert.“

Die Haltestelle Dinnendahlstraßewurde aufgehoben. Dafür wurde auf der Steeler Straße jeweils eine Ersatzhaltestelle in Höhe der Hausnummer 335 und gegenüber eingerichtet. Für den Schienenersatz-Verkehr wird die Haltestelle Knappschafts-Krankenhaus in beiden Richtungen aufgehoben. Dafür werden die gleichnamigen Nacht-Express-Haltestellen am Fahrbahnrand angefahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik