Casting-Show

Essener bei „Dein Song“: Sieg verpasst, aber viel erlebt

Richard Oschmann (11) aus Essen-Bredeney stand im Finale der Casting-Show „Dein Song“ – für ihn ein großer Erfolg.

Richard Oschmann (11) aus Essen-Bredeney stand im Finale der Casting-Show „Dein Song“ – für ihn ein großer Erfolg.

Foto: Julia Tillmann / FUNKE Foto Services

Essen-Bredeney.  Für den Nachwuchskomponisten Richard Oschmann (11) aus Essen ist die Castingzeit zu Ende. Gewonnen hat er nicht, aber viele Erfahrungen gesammelt.

Die spannende Zeit für Goetheschüler Richard Oschmann aus Essen-Bredeney ist vorbei: Er stand im Finale der Casting-Show „Dein Song“ für junge Komponisten, die beim Kika, dem Kinderkanal von ARD und ZDF ausgestrahlt wurde. Für den Sieg reichte es am Ende nicht – für Richard kein Problem.

Wegen der Corona-Krise musste die geplante Live-Show zum Finale ausfallen. „Dennoch ist am Fernsehabend reichlich Spannung aufgekommen“, berichtet Mutter Annette Oschmann. Schon nachmittags hätten sie mit dem Studio in Erfurt probieren müssen, die Live-Einblendungen aus den Wohnzimmern der Kandidaten technisch umzusetzen.

Familie stimmte während der Sendung für Richard ab

„Bei der Abstimmung waren wir sehr aufgeregt und haben kräftig mitgestimmt. Richi war danach natürlich etwas bedrückt, vor allem weil er nicht mit den anderen Kandidaten zusammen sein konnte“, blickt Annette Oschmann zurück. Am nächsten Tag habe ihr Sohn aber schon wieder alle Songs der Finalisten anhand des gerade erschienenen Notenhefts auf seinem Keyboard gespielt. Das Finale gewonnen hat Emmie Lee (14) aus Düsseldorf.

„Wir waren als Eltern schon ein bisschen stolz, dass Richis Song plötzlich bei den Musik-Streaming-Diensten vertreten war und wir auch die CD in den Händen hielten. Für Richi toll, dass sein selbst geschriebenes Lied professionell produziert wurde und auch ein profimäßiges und durchaus lustiges Musikvideo entstanden ist.“

Und Richard habe erlebt, wie sorgfältig gemachtes Fernsehen produziert werde, wie viel Aufwand es sei, 30 Minuten Material aus einem thematischen Dreh auf 28 Sekunden in der Sendung schrumpfen. Alle Beteiligten hätten über die vielen Monate der Produktion bis hin zur improvisierten Schlusssendung für die Kinder und Jugendlichen wirklich alles gegeben. „Das fanden wir Eltern bemerkenswert und ganz außergewöhnlich“, so die Mutter.

Gymnasiast blickt gern auf die Castings und Workshops zurück

Vom ZDF hätten sie erfahren, dass die Sendung über 800.000 Zuschauer gehabt habe und sich rund 215.000 Menschen sich an der Abstimmung beteiligt hätten. Für Richard sei wichtig gewesen, dass es statt der urspünglich geplanten Live-Show zumindest eine Abstimmung gegeben hätte. „Jede Etappe hatte etwas ganz Besonderes. In Wiesbaden, als wir noch alle zusammen waren. Und auf Ibiza, als wir gemeinsam auch so viel Spaß hatten“, blickt der Gymnasiast zurück.

Über WhatsApp halte er Kontakt zu den anderen Teilnehmern, tausche sich mit ihnen über den gemeinsamen Song „Our Time“ aus, der gerade auf Youtube abgehe. Seit dem Finale habe das Lied schon über 14.000 Aufrufe. Der Text aus sechs verschiedenen Sprachen handele von der gemeinsamen Zeit bei „Dein Song“. „Wir haben ihn als Gruppe selbst geschrieben und produziert. Und ein Video haben wir auch gemacht“. Für ihn sei die Zeit bei „Dein Song“ ein tolle, prägende Erfahrung gewesen, die er nicht missen möchte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben