Haarzopfer Flohmarkt

100 Aussteller machen beim ersten Haarzopfer Flohmarkt mit

Auf der Grünfläche vor den ehemaligen Asylbewerber-Unterkünften an der Straße Auf’m Bögel werden am Sonntag, 26. Mai, die Trödelstände aufgebaut. Der Bürgerpark ist Schauplatz der ersten Veranstaltung dieser Art im Stadtteil.

Auf der Grünfläche vor den ehemaligen Asylbewerber-Unterkünften an der Straße Auf’m Bögel werden am Sonntag, 26. Mai, die Trödelstände aufgebaut. Der Bürgerpark ist Schauplatz der ersten Veranstaltung dieser Art im Stadtteil.

Foto: Christof Köpsel

Essen-Haarzopf.   An 100 Ständen können die Besucher am 26. Mai im Haarzopfer Bürgerpark Trödel erstehen. Der Bürgerverein hat in diesem Sommer noch mehr vor.

Der erste Flohmarkt von und für die Haarzopfer und Fulerumer Bürger steigt am Sonntag, 26. Mai, 11 bis 18 Uhr, im Bürgerpark Haarzopf. Die Idee dazu hatte Wolfgang Krämer, Vorstandsmitglied des Bürgervereins Haarzopf-Fulerum. Alle Beteiligten waren überrascht von der großen Resonanz: Schon ohne Werbung durch Flyer hätten sich über 40 Interessenten gemeldet. „Am Ende hatten wir 125 Anmeldungen und ich musste leider einigen absagen, da auf die Wiese des Bürgerparks höchstens 100 Stände passen“, sagt Initiator Wolfgang Krämer.

Beim Flohmarkt sollen nur Haarzopfer und Fulerumer ihre Sachen präsentieren, verkauft werden ausschließlich gebrauchte Dinge von Privatleuten. Bei Anbietern aus den Grenzbereichen der Nachbarstadtteile sei man nicht so streng gewesen, aber Profi-Händler und Neuwaren seien definitiv unerwünscht, so Philipp Rosenau, zweiter Vorsitzender des Bürgervereins Haarzopf-Fulerum. „Angeboten wird alles, was die Haarzopfer und Fulerumer noch so im Keller oder auf dem Dachboden gefunden haben.“

Jedem Verkäufer stehen drei Meter zur Verfügung

Für die Verkäufer, die jeweils eine Fläche von drei Metern zur Verfügung haben, fallen keine Kosten an. „Wir übernehmen als Bürgerverein die Genehmigungsgebühren und hoffen, das über Grillstand und den Verkauf von Getränken im Bierzelt refinanzieren zu können“, so Rosenau. Jeder müsse selbst für einen Tapeziertisch oder ähnliches sorgen, um seine Waren präsentieren zu können. „Nur eine Decke ist sicher nicht so sinnvoll, denn man weiß ja nicht, wie das Wetter wird“, sagt Rosenau.

Er hoffe, dass viele Bürger am Tag der Europawahl den Gang ins Wahllokal mit einem kleinen Umweg durch den Bürgerpark zwischen den Straßen Auf’m Bögel und Rottmannshof nutzen, um den Flohmarkt zu besuchen. Im Marie-Juchacz-Haus, dem Seniorenheim der Arbeiterwohlfahrt an der Straße Auf’m Bögel, befinde sich ein Wahllokal. Im Seniorenheim, das am 26. Mai auch zum Tag der offenen Tür einlädt, können auch die Toiletten genutzt werden, so Philipp Rosenau.

Ordner des Bürgervereins weisen die Fahrer ein

„Wir haben acht ehrenamtliche Ordner aus den Reihen des Bürgervereins, die die Verkäufer zum Ausladen der Waren in Parkplätze einweisen. Wenn alles aufgebaut ist, sollten die Autos am besten wieder nach Hause gebracht werden, damit es kein Chaos rund um den Bürgerpark gibt“, sagt Wolfgang Krämer. Es sei toll, wie groß die Euphorie im Stadtteil angesichts der ersten Veranstaltung dieser Art sei. „Wir müssen abwarten, wie es läuft, gehen aber davon aus, dass es im nächsten Jahr wieder einen Flohmarkt geben wird“, so Philipp Rosenau. Er habe im Vorfeld gewettet, dass man auf höchstens 30 bis 50 Teilnehmer kommen werde, die große Zahl der Anmeldungen habe ihn sehr überrascht.

Der Tag der Vereine findet erstmals im Juli statt

Auch bis zur nächsten großen Veranstaltung des Bürgervereins Haarzopf-Fulerum ist es nicht mehr lang hin: Am Sonntag, 7. Juli, findet der erste Tag der Vereine im Bürgerpark statt. Rund 20 Vereine und Institutionen aus Haarzopf und Fulerum werden teilnehmen und sich und ihre Arbeit an Ständen präsentieren. „Ziel ist die bessere Vernetzung der Vereine untereinander, die Belebung des Vereinslebens und natürlich der Gewinn neuer Mitglieder“, sagt Philipp Rosenau.

Von 12 bis 15 Uhr sollen die Vereine ein gemeinsames Bühnenprogramm mit Gesang, Tanz und sportlichen Vorführungen gestalten. von 15 bis 18 Uhr spielt die Band „The Boys of ‘64“ Coversongs aus den 1950er bis 1970er Jahren. Daneben gibt es ein familienfreundliches Programm mit Torwandschießen, Bastel-, Spiel- und Vorleseangeboten sowie Kinderschminken.

>>>ANREISE MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN

  • Die Besucher des Flohmarkts werden gebeten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. An der Haltestelle Erbach halten die Buslinien 130, 145 und 194. Von dort aus wird der Weg in den nahen Bürgerpark ausgeschildert sein.
  • Wer trotzdem mit dem Auto kommen möchte, sollte die Parkplätze am Einkaufszentrum Neue Mitte Haarzopf nutzen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben