Ermittlungen

Streit unter Autofahrern: 63-Jähriger in Essen angefahren

Die Polizei ermittelt, nachdem ein Mann in Essen-Frohnhausen von einem Unbekannten angefahren wurde.

Die Polizei ermittelt, nachdem ein Mann in Essen-Frohnhausen von einem Unbekannten angefahren wurde.

Foto: Tom Thöne

Essen.   Ein Essener (63) ist von einem Autofahrer angehupt worden. Der Mann stellte sich vor das Auto des Unbekannten – und wurde angefahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 63 Jahre alter Mann ist am Montag auf der Mülheimer Straße in Essen-Frohnhausen angefahren worden. Laut Polizei fuhr der Mann gegen 12.30 Uhr über die Mülheimer Straße, als er von dem Autofahrer hinter ihm angehupt wurde.

An einer roten Ampel, in der Nähe der Berliner Straße, stoppte der 63-Jährige, stieg aus seinem Auto und ging zu dem hinter ihm stehenden Wagen. Die Polizei erklärte, dass der Mann wissen wollte, warum er angehupt worden sei. Er habe vom Fahrer des grauen Kleinwagens keine Antwort erhalten. Stattdessen habe der Unbekannte aggressiv reagiert.

63-Jähriger von Auto angefahren – Mann blieb unverletzt

Nun habe sich der 63-Jährige vor das Auto gestellt, um zu verhindern, dass der Fahrer davon fuhr. Daraufhin sei der Unbekannte mehrfach kurz angefahren und habe dann wieder gebremst. Der Unbekannte fuhr den 63-Jährigen dabei an. Der Essener fiel zu Boden. Er blieb laut Polizei aber unverletzt.

Der Autofahrer flüchtete. Er ist circa 25 Jahre alt, 1,80 Meter groß und schlank. Er hat dunkle, kurze Haare und einen Bart. Hinweise an die Polizei Essen unter der Telefonnummer 0201/829-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben