SEK-Einsatz

Verdacht auf Entführung: Spezialeinheit stoppt Auto in Essen

Eine Spezialeinheit stoppte am Montag ein Auto auf der B224.

Eine Spezialeinheit stoppte am Montag ein Auto auf der B224.

Foto: Marius Becker / picture alliance/dpa

Essen.  Suche nach vermisstem Kölner endete in Essen. Der 20-Jährige saß im Auto eines Mannes, der ihn gegen seinen Willen festgehalten haben könnte.

Auf der Bundesstraße 224 in Essen hat es am Montagmorgen einen größeren Polizeieinsatz gegeben, an dem auch Kräfte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) beteiligt waren. Die Polizisten stoppten einen Wagen, in dem ein vermisster 20-Jähriger und ein Mann saßen, der den jungen Kölner angeblich gegen dessen Willen festgehalten haben soll. Dies berichtete ein Sprecher der zuständigen Kölner Polizei auf Nachfrage.

Der 20-Jährige sei von seinen Angehörigen als vermisst gemeldet worden. Es habe Hinweise darauf gegeben, dass er in dem Auto unterwegs sein könnte, das schließlich von den SEK-Kräften gestoppt wurde.

Beide Männer werden jetzt von der Polizei in Köln vernommen. Weitere Details nannte die Polizei nicht. (j.m.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben