Sitzpyramide steht bei der Jugend hoch im Kurs

Altenessen.   80 Schülerinnen und Schüler der Gertrud-Bäumer-Realschule durften im Kinder- und Jugendtreff Palme 7 der Jugendhilfe Essen aus fünf Vorschlägen zur Gestaltung des Stadtteils ihren Favoriten wählen. Das Ergebnis der Wahl stellen die Schüler am Dienstag, 24. Oktober, persönlich auf der Sitzung der Bezirksvertretung (BV) V vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

80 Schülerinnen und Schüler der Gertrud-Bäumer-Realschule durften im Kinder- und Jugendtreff Palme 7 der Jugendhilfe Essen aus fünf Vorschlägen zur Gestaltung des Stadtteils ihren Favoriten wählen. Das Ergebnis der Wahl stellen die Schüler am Dienstag, 24. Oktober, persönlich auf der Sitzung der Bezirksvertretung (BV) V vor.

Die Aktion startete im Sommer 2016. „Was finden die Jugendlichen gut, was finden sie schlecht, und was würden sie gerne verändern?“, erklärt Angela Waller, Sozialarbeiterin der Jugendhilfe, den Ansatz. Damals kamen knapp 30 Vorschläge zusammen. Unabhängig davon kontaktierten Studenten der Uni Duisburg-Essen die Projektpartner, um mit Jugendlichen Ideen zur Stadtteilentwicklung zu sammeln. Dazu besuchten sie beispielsweise Palme 7, Kaiserpark und Züngelteich.

Wegen der relativ unkomplizierten Umsetzung fiel die Wahl auf die Gertrud-Bäumer Realschule: Getreu dem Motto „Do it Yourself“ gestalteten die Jugendlichen dort mit Bühne, Podest und Sitzmöbeln aus alten Paletten nicht nur ihren Schulhof, sondern gleich den Stadtteil.

Auch der Favorit der Jugendlichen kommt aus dieser Richtung: eine Sitzpyramide. Das hölzerne Bauteil lässt sich mit wenigen Handgriffen zu einem Sofa, Podest oder Bock für einen Parcours ummodeln. Von der Idee konnten sich auch Vertreter der BV überzeugen, die beim Treffen im Kinder- und Jugendtreff zugegen waren. Bezirksbürgermeister Hans-Wilhelm Zwiehoff: „Ich finde es gut, dass die Jugendlichen sich beteiligen und einbringen. Man kann damit nicht früh genug anfangen. Wir haben nun die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass es nicht einfach verpufft.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik