Tests

Sirenen in Essen: Technische Abnahmen im ganzen Stadtgebiet

30 Sirenen werden ab Dienstag in Essen technisch abgenommen.

30 Sirenen werden ab Dienstag in Essen technisch abgenommen.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Essen.  In Essen stehen Sirenen an 30 Standorten. In den kommenden Tagen finden technische Abnahmen statt. Es könnten „Tönchen“ zu hören sein.

Die Feuerwehr weist darauf hin, dass ab Dienstag (23.2.) alle 30 Sirenen auf Essener Stadtgebiet getestet werden. Wirklich laut soll es im Zuge der technischen Abnahmen in den nächsten Tagen aber nicht werden – so der Plan.

Es könne aber nicht ausgeschlossen werden, dass nicht doch das eine oder andere „Tönchen“ zu hören sein wird, heißt es seitens der Feuerwehr. In solch einem Fall bestehe aber kein Grund zur Sorge.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Essen. Den Essen-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Sirenen sollen mit deutlich reduzierter Lautstärke laufen

Auf Nachfrage heißt es von Feuerwehrsprecher Mike Filzen zur Lautstärke: „Normalerweise liegt die Watt-Zahl bei 2500, nun bei einem Watt.“ Während den technischen Abnahmen sei es aber theoretisch möglich, dass es lauter werden könnte, schließlich handle es sich um Tests. Technisch gesehen werden die 30 Sirenen bei den Abnahmen „einmal per Funk angestoßen“, so Filzen.

In voller Lautstärke waren die Sirenen zuletzt am 10. September 2020 zu hören – im Rahmen des bundesweiten Warntags. (jop)

Bundesweiter Warntag: Das bedeuten die Sirenensignale
Bundesweiter Warntag- Das bedeuten die Sirenensignale

Täglich wissen, was in Essen passiert: Hier kostenlos für den WAZ-Essen-Newsletter anmelden!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben