Fotofahndung

Schläger schubsen 20-Jährigen auf Gleise – Polizei fahndet

Die Essener Polizei fahndet nach einer Gruppe jugendlicher Schläger.  

Die Essener Polizei fahndet nach einer Gruppe jugendlicher Schläger.  

Essen.  Bis zu acht Jugendliche griffen einen Mann in der Essener U-Bahn an. Das Opfer erlitt Verletzungen und konnte sich retten, bevor ein Zug einfuhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Gruppe jugendlicher Schläger hat einen 20-Jährigen am Samstag in der Essener U-Bahn brutal attackiert. Die Täter schlugen und traten wechselseitig auf ihr Opfer ein, um es schließlich auf die Gleise zu schubsen.

Seit Dienstag fahndet die Polizei mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach den Unbekannten, die Leben und Gesundheit des jungen Mannes aufs Spiel setzten.

Jugendliche Schläger schubsen 20-Jährigen auf Gleise der Essener U-Bahn

Wie die Behörde berichtete, kam es am Samstag gegen 16.45 Uhr zu der brutalen Attacke an der U-Bahnhaltestelle Berliner Platz. Nach der Devise „Alle gegen einen“ gingen die Jugendlichen auf den 20-Jährigen los. Das Video zeige bis zu acht Angreifer auf einmal, sagte Polizeisprecherin Annika Koenig: „Alle haben sich beteiligt.“

Der 20-Jährige erlitt durch die unvermittelten Angriffe leichte Verletzungen und konnte sich glücklicherweise aus den Gleisen retten, bevor die nächste Bahn einfuhr.

Das Kriminalkommissariat 31 der Essener Polizei ermittelt gegen die Schläger wegen schwerer Körperverletzung. (j.m.)

+++ Update, 17. Juli, 8.37 Uhr: Die Polizei hat die Verdächtigen identifiziert. Lesen Sie dazu "Auf U-Bahngleise geschubst: Polizei ermittelt Banden-Chef" +++

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (9) Kommentar schreiben