Waldbrand

Schellenberger Wald: Feuer flackert nach fünf Tagen neu auf

Einen Tag später gab es noch viel zu tun für die Feuerwehr - hier ein Bild von Freitag, 18. September. Doch fünf Tage später sind wieder Flammen aufgelodert.

Einen Tag später gab es noch viel zu tun für die Feuerwehr - hier ein Bild von Freitag, 18. September. Doch fünf Tage später sind wieder Flammen aufgelodert.

Foto: Kerstin Kokoska / FUNKE Foto Services

Essen.  Fünf Tage nach dem Ausbruch des großen Brandes im Schellenberger Wald musste die Feuerwehr am Dienstag erneut nachlöschen.

Fünf Tage nach dem großen Feuer im Schellenberger Wald sind am Dienstag erneut Flammen aufgeflackert. „Der Brand ist noch nicht endgültig gelöscht“, teilte Feuerwehr-Sprecher Mike Filzen mit. Auf einer Fläche von etwa 40 Quadratmetern hätten Glutnester unter der Erde überlebt und seien durch totes Holz gewandert. Kaputte Stämme und Feuer haben außerdem Felsbrocken freigelegt. Sie könnten jetzt abrutschen oder losrollen. Deshalb waren am Dienstag wieder Geologen vor Ort. Entscheidend ist, dass die Wanderwege weiter gesperrt bleiben. „Man tut gut daran, diese Absperrungen zu akzeptieren“, sagt Mike Filzen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben