Gastronomie

Sausalitos eröffnet in Rüttenscheid zweiten Laden

Betriebsleiter Mehrad Forughi (2.vl.) mit einem Teil seines zu Beginn 30 Mitarbeiter starken Teams.

Foto: Stefan Arend

Betriebsleiter Mehrad Forughi (2.vl.) mit einem Teil seines zu Beginn 30 Mitarbeiter starken Teams. Foto: Stefan Arend

Essen-Rüttenscheid.   Systemgastronom Sausalitos hat am Donnerstag in den ehemaligen Räumen der Ego-Bar eröffnet. Dort soll künftig wieder getanzt werden.

Kaum wieder zu erkennen sind die ehemaligen Schmitz-Läden an der Rüttenscheider Straße: Wo lange Ego-Bar und Schwarze Rose zu finden waren, hat gestern das bundesweit 41. Sausalitos eröffnet. Wie im Laden am Kennedy-Platz liegt auch in Rüttenscheid der Fokus klar auf Cocktails – rund 120 stehen zur Auswahl.

Dem mexikanisch-kalifornischen Einfluss bleibt Sausalitos dabei nicht nur in der Speisekarte, sondern auch bei der Gestaltung der Räume treu: Dort erinnern Bilder von alten VW-Bullis und Stränden an die amerikanische Westküste. 199 Gäste finden im Bar- und Restaurantbereich insgesamt Platz.

Streetfood und Cocktails beim Rü-Fest am 10. Juni

Die Debatte um Systemgastronomen in Rüttenscheid ist Sausalitos nicht entgangen. „Wir wollen auch den Kritikern zeigen, dass wir hier gut hin passen“, sagt Regionalleiter Ensan Touni. Vorstellen will sich das Sausalitos auch beim Rü-Fest am 10. Juni, wo das Team Cocktails und mexikanisches Streetfood anbietet.

Zudem hat das in München beheimatete Unternehmen einige Partys angekündigt: Samstags und vor Feiertagen legt immer ein DJ auf. Dann darf an dem Traditionsstandort endlich wieder getanzt werden.

Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik