Fussball

RWE und Red Bull? Waldemar Hartmann sorgt bei Lanz für Ärger

Der Sportjournalist Waldemar Hartmann.

Der Sportjournalist Waldemar Hartmann.

Foto: imago

Essen.  RWE-Boss Welling ist sauer auf Sportjournalist Waldemar Hartmann. Der hatte bei "Lanz" RWE mit Dietrich Mateschitz in Verbindung gebracht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sauer auf den Sportjournalisten Waldemar Hartmann ist RWE-Boss Michael Welling. In einer Diskussion in der Talkshow "Lanz" zum Geschäftsmodell des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig und zu den Konflikten zwischen Traditionsvereinen und Neugründungen wie RB hatte Hartmann vor einem Millionenpublikum folgendes gesagt: "Fragt mal Rot-Weiss Essen wie gern sie es gehabt hätten, wenn Herr Mateschitz bei ihnen vorbeigeschaut hätte."

Dietrich Mateschitz ist der Gründer des Getränkekonzerns Red Bull und Sponsor und starker Mann des Vereins "RasenBallsport Leipzig".

Diskussion über Schicksal von Traditionsvereinen

Michael Welling brachte die Aussage von Hartmann zur Weißglut. Auf seiner Facebook-Seite schrieb der RWE-Chef: "Nein, Waldemar Hartmann, ich hätte nicht gejubelt, wenn Mateschitz in dieser Form bei Rot Weiss angeklopft hätte." Und: "So viel Unsinn in einer Sendung tut gerade weh."

Die Aussage von Hartmann fiel, als dieser gerade über das Schicksal von Vereinen räsonierte, die mit viel Tradition, aber ohne Geld ihr Dasein in unteren Ligen fristen. (F.S.)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (19) Kommentar schreiben