Baustelle

Steag-Baustelle in Rüttenscheid sorgt für Ärger bei Bürgern

Die Bauarbeiten an der Köndgenstraße haben bereits im April 2018 begonnen.

Die Bauarbeiten an der Köndgenstraße haben bereits im April 2018 begonnen.

Foto: Socrates Tassos

Essen-Rüttenscheid.   Ab dem 25. April ist eine weitere Vollsperrung zwischen den Hausnummern Eduard-Lucas-Straße 28 und 36 geplant. Mehr zu den Hintergründen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Steag erweitert ihr Fernwärmenetz in Rüttenscheid bis zur Köndgenstraße, wo neue Wohnungen entstehen. Die Arbeiten haben bereits im April vergangenen Jahres begonnen. Dies führte in den vergangenen Wochen und Monaten zu Vollsperrungen in Teilbereichen der Köndgen- und Eduard-Lucas-Straße. Letztere ist im Moment im Bereich der Hausnummern 18 bis 26 vollgesperrt. Nun zieht die Baustelle offensichtlich weiter.

Anwohner fühlen sich „eingekesselt“

Ein Aushang der Verkehrssicherung aus Bochum (BVS) kündigt seit Dienstag (16. April) an, dass ab dem 25. April eine weitere Vollsperrung zwischen den Hausnummern Eduard-Lucas-Straße 28 und 36 geplant ist. Dann jeweils montags bis freitags in der Zeit von 7 bis 17 Uhr. Anwohnerin Barbara Kellner ist entsetzt: „Wenn dies so umgesetzt wird, ist dieser Teilbereich praktisch völlig eingekesselt. Dann werden insgesamt neun Fahrzeuge der Anwohner zwangsmäßig stillgelegt.“

Auf Nachfrage bei der BVS beruhigt Frank Giersche die Gemüter: „Zum Zeitpunkt der neuen Vollsperrung wird die aktuelle Sperrung auf der Eduard-Lucas-Straße aufgehoben. Das heißt, dass die Anwohner den Bereich über die Joseph-Lenné-Straße befahren und verlassen können.“ Das Parken im und Befahren des neuen vollgesperrten Bereichs sei allerdings erst vor und nach den angegebenen Zeiten möglich. Darauf weist Frank Giersche hin.

Neue Baustelle blockiert Garageneinfahrten

Zufrieden sind die Anwohner mit dieser Lösung allerdings dennoch nicht. Peter Aerts, der seit 40 Jahren im Quartier wohnt: „Es gibt in diesem Bereich Garageneinfahrten, die dann während der Sperrung nicht mehr erreicht werden können.“ Auch die Parkplatzsuche gestalte sich laut Peter Aerts, schwierig.

Wie Frank Giersche von der BVS mitteilt, soll die neue Sperrzeit bis zum 10. Mai dauern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben