Parken

Messe Essen öffnet ab Januar mehr Parkplätze für Anwohner

Der Messeparkplatz P3 an der Eduard-Lucas-Straße wird ab Januar von 19 bis 8 Uhr für die Anwohner geöffnet –

Der Messeparkplatz P3 an der Eduard-Lucas-Straße wird ab Januar von 19 bis 8 Uhr für die Anwohner geöffnet –

Essen-Rüttenscheid.   Die Messe Essen möchte ihren Nachbarn in Rüttenscheid weiter entgegen kommen: Ab Januar stellt sie mehr Parkplätze kostenlos zur Verfügung.

Die Messe Essen öffnet weitere Parkflächen für ihre Nachbarn: Das ist das Ergebnis eines gemeinsamen Gesprächs, an dem Ende November auch Vertreter der Stadt, Polizei und der Interessengemeinschaft Rüttenscheid teilgenommen haben.

Demnach werden ab Januar die Parkplätze P1, P2 und auch P3 außerhalb der Messezeiten von 19 bis 8 Uhr kostenlos geöffnet. Die Messe hat damit einer jahrelangen Forderung von Anwohnern nachgegeben. Tagsüber gilt auf allen Messeparkplätzen in der veranstaltungsfreien Zeit weiter der Stundentarif von einem Euro bei einem Tageshöchsttarif von sieben Euro.

Schranken sollen früher geschlossen werden

Schon jetzt bei der Essen Motorshow beobachten viele Nachbarn außerdem die frühere Schließung der Anwohner-Parkzonen. Tatsächlich sollen die Schranken künftig bereits zwei Stunden vor Beginn der jeweiligen Messen runtergehen. Die Messe macht dabei keinen Hehl aus der schwierigen Situation für die Mitarbeiter, die die Einfahrt kontrollieren: „Während sie faktisch kein Durchgriffsrecht haben, sind sie dem Spannungsfeld der Anwohner- und Autofahrerinteressen und oftmals dem beiderseitig aggressiven Auftreten ausgesetzt“, schreibt die Messe Essen in einer Stellungnahme.

Um genau das zu verhindern, will die Messe auch an ihrer Kommunikation arbeiten: So sollen alle Anwohner des Messeviertels im Vorfeld der nächsten großen Veranstaltung – der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) – noch genau darüber informiert werden, wann welche Parkflächen zur Verfügung stehen und welcher Tarif dann jeweils gilt.

Parkplätze werden mit digitalen Schildern ausgestattet

Auch mit einer digitalen Auszeichnung der Parkflächen will die Messe Missverständnissen vorbeugen: Ab Herbst 2019 werden die Parkplätze mit neuen Schildern ausgestattet. Diese sollen jeweils anzeigen, welche Tarife gerade gültig sind.

Ein weitere Neuerung kündigt die Messe für P2 an, dem Parkplatz hinter dem Girardethaus. So sollen dort ab dem 1. Februar 65 Parkplätze mehr vermarktet werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben