Sanierungspläne

Das Spielhaus im Essener Grugapark soll schöner werden

Feste Größe im Grugapark Essen: das Spielhaus. Demnächst soll es modernisiert werden.

Feste Größe im Grugapark Essen: das Spielhaus. Demnächst soll es modernisiert werden.

Foto: Julia Tillmann / FUNKE Foto Services

Rüttenscheid.  Das Spielhaus im Essener Grugapark ist beliebt. Aber es ist auch in die Jahre gekommen. Der Stiftungsverein hat große Pläne mit dem Haus.

Diese Wünsche werden wohl nicht mehr bis zum Weihnachtsfest erfüllt werden können. Aber die Kinder, die sie formuliert haben, wissen das und freuen sich, selbst wenn es etwas länger dauert. Es geht um das Spielhaus im Grugapark. Das ist in die Jahre gekommen. Der Stiftungsverein Grugapark will sich gemeinsam mit dem Park darum kümmern, dass es schöner wird. Moderner, interessanter für die Kinder. Zum Startschuss einer großen Spendenaktion durften nun die Kinder selbst ihre Wünsche an ein Spielhaus der Zukunft aufschreiben. Die selbst gebastelten Anhänger sind als ganz besonderer Baumschmuck derzeit im Infocenter des Grugaparks zu sehen.

„Themen wie Nachhaltigkeit, Natur und Inklusion sollen bei der Neugestaltung stärker in den Vordergrund rücken“, sagt Britta Riepen vom Stiftungsverein. Ein renommiertes Planungsbüro sei beauftragt worden, das bereits Pläne erarbeitet habe. Es sei ein Spezialist auf dem Gebiet der Indoor-Spielplatzplanung. „Wir gehen davon aus, Anfang 2020 das Konzept vorstellen zu können“, sagt Riepen.

Derzeit gibt es in dem Spielhaus ein Bällebad mit Rutsche und einen Partyraum

Das Spielhaus finden Besucher gleich in der Nähe des Haupteingangs zum Park. Hier sollen Kinder auch dann Spaß haben und toben können, wenn es draußen so ungemütlich ist, dass sich noch nicht einmal der Blick aus dem Fenster lohnt. Es gibt ein Bällebad mit Rutsche, ein Holzhäuschen und einen Partyraum, der kindergeburtstagserprobt ist, mit Küche, Kindermöbeln und Spielen. Alles ganz solide, aber nicht unbedingt top-aktuell. „Nach den neuen Ideen sollen sich die Kinder auf ein Naturerlebnis mit allen Sinnen freuen können, inklusive jeder Menge Spaß und Abenteuer“, verspricht Britta Riepen.

Der Standort in der Nähe des Haupteingangs im Grugapark soll bleiben

Bei seiner Sitzung im Frühjahr habe sich der Stiftungsverein dazu entschieden, die Modernisierung des Spielhauses als neues Großprojekt zu unterstützen. „In unserer Satzung geht es ja auch um Erziehung und Bildung. Es passt also“, sagt Riepen. Nun sollen Spenden gesammelt werden, um die Pläne schneller umsetzen zu können. Schon beim (recht verregneten) Familientag im Grugapark hatte der Stiftungsverein sein neues Herzensprojekt vorgestellt, ebenso bei der Herbst-Aktion „Essen erntet“.

Fest stehe bereits, dass das neue Spielhaus an gewohnter Stelle bleiben soll. Also dort, wo es in den 80er-Jahren einmal die Milchbar gab, ganz nah am Drachenbrunnen.

Wer den Stiftungsverein unterstützen möchte, kann dieses über folgendes Konto machen: Sparkasse Essen, IBAN: DE97360501050000234245, BIC: SPESDE3E

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben