Verkehr

Radfahrer sollen sich leichter auf der Rü einfädeln

Noch bis zum 2. Juni wird die Kreuzung Martinstraße umgebaut. Der roten Bordsteinradweg wird dort zurückgebaut. Foto: Stefan Arend

Noch bis zum 2. Juni wird die Kreuzung Martinstraße umgebaut. Der roten Bordsteinradweg wird dort zurückgebaut. Foto: Stefan Arend

Essen-Rüttenscheid.   Die Kreuzung an der Martinstraße wird umgebaut. Dort endet der umstrittene rote Bordstein-Radweg – was immer wieder für Gefahr sorgte.

Der bereits im vergangenen Jahr beschlossene Umbau der Kreuzung Martinstraße lähmt zurzeit den Verkehr auf der Rüttenscheider Straße: Voraussichtlich noch bis zum 2. Juni wird der Bordstein-Radweg neben dem U-Bahnschacht zurückgebaut. Radfahrer, die in Richtung Innenstadt unterwegs sind, sollen sich dadurch künftig leichter auf der Rüttenscheider Straße einfädeln können.

Sie hatten beklagt, wie gefährlich es sei, vor dem Hotel Arosa von dem roten Streifen auf die Rüttenscheider Straße zu fahren. Auch an der Kreuzung Martinstraße waren wiederholt Radfahrer, Fußgänger und Autofahrer beim Abbiegen verunglückt. Die Stelle gilt als Unfallhäufungsstelle. Nun wird der Bordstein versetzt und die Straße verbreitert – um einen entsprechend großen Radfahrstreifen. Um die Sicht der Autofahrer zu verbessern, wird außerdem der Haltebalken vor der Ampel nach vorn gezogen.

Radweg wird immer wieder diskutiert

Über eine Rampe werden Fahrradfahrer einige Meter zuvor von dem roten Bordsteinradweg auf die Straße in ihre eigene Spur gelenkt. Zum Linksabbiegen ist eine signalisierte, indirekte Führung für den Radverkehr vorgesehen. Der rote Streifen vor dem Hotel Arosa wird beseitigt. Die Umbau-Kosten in Höhe von insgesamt rund 30 000 Euro trägt die Bezirksvertretung II.

Der nicht benutzungspflichtige Bordstein-Radweg hatte in der Vergangenheit immer wieder Diskussionen ausgelöst. So kommt es zwischen Radfahrern und Fußgängern, die den Bürgersteig gemeinsam nutzen, immer wieder zu Konflikten. Radfahrer dürfen den Weg benutzen, können aber auch auf der Straße fahren.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (9) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik