Großeinsatz

Polizei-Hubschrauber kreist nach Fahrrad-Fund über Ruhr

Ein Rettungshubschrauber kreiste am Freitagvormittag bei einem Großeinsatz über Essen-Kettwig.

Foto: Matthias Graben

Ein Rettungshubschrauber kreiste am Freitagvormittag bei einem Großeinsatz über Essen-Kettwig. Foto: Matthias Graben

Essen.  Ein herrenloses Fahrrad an der Kettwiger Ruhrtalstraße hat einen Großeinsatz ausgelöst. Hubschrauber und Boote kamen dabei zum Einsatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein herrenloses Fahrrad an der Ruhrtalstraße hat am Montagvormittag einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr in Essen-Kettwig ausgelöst.

Ein Polizeisprecher erklärte, dass ein Anrufer das herrenlose Fahrrad gemeldet habe, das auf Höhe des Kattenturms abgestellt worden sei. Der Sprecher erklärte weiter, dass die Polizei zunächst alle möglichen Ursachen in Betracht gezogen habe und sich gemeinsam mit der Feuerwehr auf die Suche nach einer womöglich vermissten Person begeben habe.

Polizeihund sucht die Umgebung ab

Die Einsatzkräfte durchsuchten die nähere Umgebung mit einem Polizeispürhund. Drei Boote fuhren an beiden Ruhrufern bis zum Kettwiger Wehr entlang. Außerdem war ein Hubschrauber im Einsatz.

Bei der Suche wurde niemand gefunden. Ein Polizeisprecher räumte ein, dass ein Radfahrer auch nur durch den angrenzenden Kettwiger Stadtwald spazieren gegangen sein könnte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (5) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik