Kriminalität

Sex-Täter wird von der Polizei Essen mit Phantombild gesucht

Die Essener Polizei fahndet mit einem Phantombild nach einem Unbekannten. Das Bild finden Sie im Artikel.

Die Essener Polizei fahndet mit einem Phantombild nach einem Unbekannten. Das Bild finden Sie im Artikel.

Foto: Funkemedien

Essen  Im Essener Westen soll im Februar ein Mann zwei Frauen von hinten angegriffen haben. In beiden Fällen konnten sich die Frauen erfolgreich wehren.

Mit einem Phantombild sucht die Essener Polizei jetzt nach einem Mann, der im Verdacht steht, zwei Sexualdelikte im Essener Westen begangen zu haben. In beiden Fällen konnten sich die angegriffenen Frauen erfolgreichen wehren. Sie spielten sich am 7. und am 10. Februar 2020 ab.

Im ersten Fall berichtete eine 21-jährige Frau, in einer Parkanlage in der Nähe der Straße Schölerpad im Stadtteil Altendorf abends von einem Mann unvermittelt von hinten angegriffen worden zu sein. Drei Tage später meldete sich eine 30-jährige Frau bei der Polizei: Auch sie gab an, von einem Unbekannten hinterrücks attackiert worden zu sein. Schauplatz der Tat, die mitten am hellichten Tag geschah, war die Gervinusstraße in Richtung Kerkhoffstraße in Frohnhausen.

Vorfall in Essen: Täter sprach akzentfreies Deutsch

In beiden Fällen wird der Täter als etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß beschrieben. Er ist zwischen 35 und 45 Jahre alt und hager. Er soll kleine, dunkle Augen und eine auffällig spitze Nase haben. Er sprach akzentfreies Deutsch, soll aber ein süd-/südosteuropäisches Aussehen haben.

Essener Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei fragt: Wer hat etwas beobachtet? Ob die Taten in einem Zusammenhang stehen, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Angesprochen sind jetzt vor allem Anwohner und Passanten. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben