Mordkommission

Polizei Essen fahndet mit Phantombild nach Messerstecher

Nach einer Messerattacke im Essener Südostviertel fahndet die Polizei nach dem unbekannten Täter.

Foto: LKA

Nach einer Messerattacke im Essener Südostviertel fahndet die Polizei nach dem unbekannten Täter. Foto: LKA

Essen.   Ermittler hoffen auf Hinweise nach Bluttat auf der Metzer Straße im Essener Südostviertel. Unbekannter verletzte 34-Jährigen lebensgefährlich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach der hinterhältigen Messerattacke auf einen 34-Jährigen an der Metzer Straße im Essener Südostviertel fahndet die Polizei seit Donnerstag mit einem Phantombild nach dem unbekannten Angreifer.

Wie berichtet, hatte das Opfer aus Essen am 23. Dezember gegen 0.30 Uhr zunächst lebensgefährliche Stichverletzungen erlitten und musste noch in der Nacht notoperiert werden. Nachbarn hatten zuvor eine lautstarke Auseinandersetzung verfolgt. Als sie Hilferufe hörten, wählten sie den Notruf.

Eine Mordkommission ermittelt seit dem Tattag und fahndet nach dem Kriminellen. Um dem Messerstecher auf die Spur kommen zu können, sucht die Polizei weiterhin dringend nach Zeugen, die die Bluttat oder Verdächtiges auf der Metzer Straße beobachtet haben könnten. Hinweise nimmt die Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Max Ströbele unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik