Fahndungserfolg

Polizei entdeckt im Hauptbahnhof Essen gleich zwei Gesuchte

Foto: Socrates Tassos

Essen.   Doppelter Fahndungserfolg für die Polizei: Sie hat im Hauptbahnhof Essen einen Mann und eine Frau festgenommen, die schon länger gesucht wurden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Doppelter Fandungserfolg für die Bundespolizei im Essener Hauptbahnhof: Dort überprüften die Polizisten am Sonntagnachmittag eine 23-jährige Frau, die sich zusammen mit ihrem Ehemann und zwei Kindern im Bahnhof aufhielt. Es stellte sich heraus, dass die Serbin mit einem Haftbefehl des Ratinger Amtsgerichts gesucht wurde.

Um die Kinder kümmert sich das Jugendamt

Im Juli 2018 war die Frau wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 1.000 Euro verurteilt worden, die sie nie bezahlt hatte, so die Polizei. Als sich ihr Mann, ein 35-jähriger Serbe, eingeschaltet habe, sei auch er überprüft worden und es habe sich herausgestellt, dass er ebenfalls gesucht wird. Ehepaar und Kinder kamen zunächst auf die Wache.

Weil die 23-Jährige den geforderten Geldbetrag nicht aufbringen konnte, wurde sie von dort zu einer 50-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe in das Gelsenkirchener Gefängnis gebracht. Ihr Ehemann wurde in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Um die beiden Kinder kümmert sich nun das Jugendamt, so die Polizei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben