Tagesbruch

Paulinenstraße in Rüttenscheid bleibt noch länger gesperrt

In der vergangenen Woche war der Hohlraum bei Routinearbeiten aufgefallen. Seither ist die Straße gesperrt.

Foto: Christof Köpsel

In der vergangenen Woche war der Hohlraum bei Routinearbeiten aufgefallen. Seither ist die Straße gesperrt. Foto: Christof Köpsel

Essen-Rüttenscheid.   Die Arbeiten auf der Paulinenstraße in Rüttenscheid verzögern sich weiter: Die Stadtwerke haben einen weiteren Hohlraum ausgemacht.

Die wegen eines Tagesbruchs am vergangenen Freitag gesperrte Paulinenstraße bleibt noch länger dicht: So haben die Stadtwerke bei ihren Untersuchungen gestern einen weiteren Hohlraum ausgemacht.

Nun müsse zunächst untersucht werden, ob auch dieses Loch durch alte Kanalleitungen verursacht wurde – oder möglicherweise alte Bergbauschäden der Grund sind. Die Kanäle, die unterhalb der betroffenen Kreuzung zwischen Paulinen-, Oda- und Olgastraße verlaufen, stammen aus dem Jahr 1911.

Durchfahrt ist nicht mehr möglich

Die weiterführenden Untersuchungen dauerten noch bis mindestens Anfang nächster Woche, hieß es auf Anfrage bei den Stadtwerken. Danach müssten die Hohlräume noch verfüllt werden.

Bei einer Routineuntersuchung in der vergangenen Woche hatten städtische Mitarbeiter den ersten Hohlraum entdeckt. Seither ist die Kreuzung an der Paulinenstraße komplett gesperrt und eine Durchfahrt nicht mehr möglich. (JeS)

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik