Parkleuchten

Parkleuchten im Essener Grugapark startet am 1. Februar

Das Parkleuchten im Essener Grugapark ist in der kalten Jahreszeit ein zuverlässiger Besuchermagnet.

Das Parkleuchten im Essener Grugapark ist in der kalten Jahreszeit ein zuverlässiger Besuchermagnet.

Foto: Andre Hirtz / Funke Foto Services

Essen.  Am 1. Februar startet das Parkleuchten: Dann tummeln sich lebensgroße Pinguine, Palmen, Strichmännchen und Riesenkristalle im Essener Grugapark.

Das neue Jahr beginnt und das Parkleuchten naht: Von Samstag, 1. Februar, bis Sonntag, 8. März, erstrahlen im Essener Grugapark wieder zahllose Lichter und Lichtinstallationen.

Die Veranstalter versprechen, dass es auch bei der Neuauflage in diesem Jahr wieder viel Spannendes zu entdecken gebe, „wenn der Park zum Lichterpfad wird“. So sollen LED-Scheinwerfer das Areal in allen Regenbogenfarben erstrahlen lassen und kunstvoll gestaltete Lichtobjekte in Szene setzen. Als „Stars“ wird eine Gruppe von Pinguinen in Lebensgröße angekündigt, die sich auf der großen Wiese zwischen Orangerie und Grugaturm tummeln sollen. Flankiert werden die Pinguine von Leucht-Strichmännchen.

An den Samstagen gibt es Kleinkunstaktionen im Grugapark

Einige der Lichtobjekte sind filigran und klein, andere sind mehrere Meter groß wie etwa die leuchtenden Palmen und Riesenkristalle. Video-Projektion bringen bewegte Bilder ins Lichterspiel; besonders spektakulär soll dabei die Groß-Projektion eines Videos auf einem Wasserschild im Margarethensee sein. An den Samstagen sind zudem Kleinkunstaktionen in die Lichtkulisse eingebettet.

Die Licht-Regie führt seit Beginn und damit zum elften Mal Wolfgang Flammersfeld mit seinem Team von „World of Lights“.

Parkleuchten: 1. Februar bis 8. März 2020. Die Illumination startet mit Einbruch der Dunkelheit. Ende: Mo bis Do und So um 21 Uhr, Fr und Sa um 22 Uhr (Einlass-Ende je eine Stunde vor Ende der Beleuchtungsaktion). Sondereintritt ab 16 Uhr: Erwachsene: 6 Euro, samstags 7 Euro (wegen des Programms); Kinder (6-15 Jahre) 2,50 Euro; mit Gruga-Jahreskarte ist der Eintritt frei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben