Karneval

Wechsel an der Kupferdreher Karnevals-Spitze

Die Akteure des Kupferdreher Karnevals: v.li. Peter de Bake, Norbert und Gisela Tüffers, Sabine und Hubert Kost sowie Manfred Geldmacher.

Die Akteure des Kupferdreher Karnevals: v.li. Peter de Bake, Norbert und Gisela Tüffers, Sabine und Hubert Kost sowie Manfred Geldmacher.

Foto: Carsten Klein

Essen-Kupferdreh.   Vom Prinzenpaar zum Organisationsteam: Sabine und Hubert Kost lösen beim Festausschuss Kupferdreher Karneval Gisela und Norbert Tüffers ab.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach 29. Rosenmontagszügen und längerer Suche sind Gisela und Norbert Tüffers fündig geworden: Die beiden an der Spitze des Festausschusses Kupferdreher Karneval übergeben den närrischen Staffelstab an ihre Nachfolger Sabine und Hubert Kost aus Überruhr. Damit übernehmen zwei Karnevals-Kenner die Verantwortung für das jecke Treiben auf der Ruhrhalbinsel. An ihrer Seite stehen mit Manfred Geldmacher (Vorsitzender KG Rot-Grün, Aktiver im Festausschuss) und Peter de Bake (Büttenredner, langjähriger Hoppeditz und Mitglied im Club der Unterernährten) zwei weitere „erfahrene Hasen“.

Die Karnevals-Karriere von Sabine und Hubert Kost, im Hauptberuf

Versicherungsmakler, startete mitnichten erst 2013/14 als Essens Prinzenpaar. Schon mit ihren drei Kindern fing Sabine Kost Kamelle beim Umzug in Kupferdreh, der für sie bis heute der schönste ist: „Jedes Jahr sehe ich so viele strahlende Kinder und Besucher aus anderen Städten“, beschreibt sie ihre ungebrochene Begeisterung, die auch der KG Rot-Grün gilt.

Neuer Vorstand mit langen Karnevals-Karrieren

Ob ihr Mann im Alter von vier Wochen im Kinderwagen schon ähnlich begeistert gewesen ist, bleibt ungewiss. Fest steht aber, dass die Leidenschaft dank der familiären Situation ihren Lauf nahm. Der Vater Karnevalist, die Mutter beim Reitverein Zieten, der mit seinen Rot-Röcken am Umzug beteiligt ist, wurde der Sohn erst Cowboy, dann Indianer und schließlich der zweite Vorsitzende des Reitvereins – wegen der Karnevals-Tradition.

Heute gehört das Ehepaar (das einen Tag nach seiner Inthronisierung heiratete) auch zum Prinzenrat und wäre selbst eher nicht auf die Idee gekommen, den Kupferdreher Karneval zu organisieren. Dann aber kam Gisela Tüffers, nahm beim Bogenschießen Sabine Kost zur Seite. Es folgten große Augen und viele Gespräche. Künftig werden Sabine und Hubert Kost manche Pläne am Frühstückstisch besprechen, ganz wie Gisela Tüffers es sich aus Erfahrung wünschte, weil es doch so viel einfacher sei, als immer gleich eine Versammlung einzuberufen. Neue Ideen gibt es durchaus: „So soll der Kupferdreher Karneval ausgeweitet werden mit Programm von Altweiber bis Aschermittwoch und Festzelt nahe des Schwimmbades.“

Dabei hatte Peter de Bake – in Kupferdreh geborener Niederländer – seiner Frau bereits zugesagt, karnevalistisch kürzer zu treten. Und kann es doch nicht: „Wenn der 11.11. naht, kribbelt es“, gesteht der 69-Jährige. Sie wollten nicht, dass der Kupferdreher Karneval untergeht. Immerhin sei das der älteste Zug in Essen, der bereits 1872 von Dilldorf zum Kupferdreher Markt zog. Diese Historie ist dank Peter de Bake als Buch erschienen, das er im Hotelzimmer schrieb, wenn er im Außendienst (Windeln und Waschmittel) unterwegs war.

Organisation für Umzug läuft längst

Nun kann er Karnevals-Anliegen im Urlaub auch mal über den Gartenzaun hinweg klären, wo Manfred Geldmacher sein Ferienhaus-Nachbar ist – und mindestens ebenso aktiv in Sachen Karneval. Der 70-Jährige übernahm mit 16 Jahren schon den Vorsitz der KG Rot-Grün von seinem Vater. Beim Festausschuss ist er ebenfalls seit den 1960er-Jahren an Bord, unter anderem als Schatzmeister. Stammplatz der Familie am Rosenmontag: Ecke Poststraße.

Die Organisation für den 147. Umzug läuft längst. Zahllose Ämtergänge gehören dazu. Unbürokratische Lösungen wie einst seien da ausgeschlossen, weiß Manfred Geldmacher. Er erinnert sich an Jahre, als die Feuerwehr kurzerhand riesige Schneemengen räumte. Oder als die Bundeswehr, damals stationiert in Dilldorf, Absperrgitter aus Münster mitbrachte. Was auch kommt, sie wissen die Eheleute Tüffers hinter sich.

„Freizeit ist ohnehin nicht“, stellt Gisela Tüffers klar, die gerade mit ihrem Mann ihre Goldene Hochzeit plant. Wie schwer ihr der Abschied vom Karnevals-Trubel tatsächlich fallen wird? „Fragen Sie mich beim Hoppeditzerwachen.“

>>VORSTAND ALS GREMIUM

Der Festausschuss Kupferdreher Karneval (FKK) ist ein Zusammenschluss der Karnevalsvereine auf der Ruhrhalbinsel. Der neue Vorstand ist als Gremium ohne Posten organisiert.

Zum Vorstandsteam gehören auch Michael Hecker (Internetbeauftragter) und Fabian Walaszewski (Hoppeditz). Norbert Tüffers bleibt der Geschäftsführer beim Förderkreis Kupferdreher Karneval. Alle Infos unter: www.kupferdreherkarneval.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben