Bürgerämter

Bürgeramt im Globus-Center bleibt den Steelern erhalten

Lange Wartezeiten bei der KFZ-Zulassungsstelle in Steele.

Lange Wartezeiten bei der KFZ-Zulassungsstelle in Steele.

Foto: STEFAN AREND

Essen-Steele.   Aber: Stadtteilpolitiker in der Bezirksvertretung VII sehen dem Aus von neun Essener Anlaufstellen mit eher gemischten Gefühlen entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kritik, aber auch Zustimmung erntete Ordnungsdezernent Christian Kromberg für das Aus von drei der neun Bürgerämter in Essen in der vergangenen Sitzung der Bezirksvertretung (BV) VII.

Direkt betroffen sind die Politiker indes nicht, das Bürgeramt mit Straßenverkehrsamt im Steeler Globus Center ist weiterhin offen.

Bürgeramt Steele mit Straßenverkehrsamt

„Wir sprechen uns dafür aus, dass in jedem Bezirk ein Bürgeramt zur Verfügung steht“, erklärte Michaela Heuser, Sprecherin der SPD in der BV VII. Sie fürchtet, das Aus für die Anlaufstellen in Frohnhausen, Rüttenscheid und Stoppenberg markiere nur den Anfang: „Wir sehen die Gefahr weiterer Schließungen.“

Maria Tepperis (SPD) fürchtet eine zunehmende Anonymisierung der Verwaltung für den Bürger, wenn zukünftig verstärkt auf Online-Dienste gesetzt werden soll: „Die Bürgerämter sind doch für viele Menschen die einzigen Anlaufstellen, an denen ihre Stadtverwaltung für sie auch ein Gesicht bekommt“, sagte sie.

CDU im Bezirk VII hält Kürzungen für zumutbar

Wenig Probleme hat die CDU im Bezirk VII mit den zukünftig weniger Bürgerämtern. „Dies ist zumutbar. Andere Ämter und Behörden sind auch zusammengelegt worden oder verfügen über nur eine Anlaufstelle in der Stadt“, so Fraktionssprecher Klaus-Dieter Feige.

Gegen eine starke Verwaltungs-Präsenz vor Ort sprach sich Kromberg keineswegs aus. „Wir müssen uns nur überlegen, welche Leistungen wir in Zukunft dort noch anbieten wollen“, sagte er. Als Beispiel bemühte er das Versorgungsamt mit einer einzigen Anlaufstelle in der Stadt, die auch häufig von Senioren, die oft nur bedingt mobil sind, genutzt wird. Kromberg: „Zudem gibt es eine hohe Nachfrage nach digitalen Dienstleistungen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben