OB erhält ein Stück der Arche Noah

Die Arche Noah ankert am 23. und 24. September wieder auf dem Kennedyplatz: Dort wird dann wieder ein Fest für das friedliche kulturelle und religiöse Miteinander in der Stadt gefeiert. Getragen wird das Projekt von der Stadt und dem Initiativkreis Religionen in Essen (IRE).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Arche Noah ankert am 23. und 24. September wieder auf dem Kennedyplatz: Dort wird dann wieder ein Fest für das friedliche kulturelle und religiöse Miteinander in der Stadt gefeiert. Getragen wird das Projekt von der Stadt und dem Initiativkreis Religionen in Essen (IRE).

Die Holzplanken für die Arche werden Jahr für Jahr im Vorfeld von Schulen, Kitas, Jugendgruppen oder Erwachsenen im ganzen Stadtgebiet gestaltet. Als Einstimmung auf das diesjährige Arche-Noah-Fest erhielt Oberbürgermeister Thomas Kufen nun eine der bunten Planken. Der OB wählte ein Kunstwerk von Schülern der Katholischen Hauptschule Katernberg aus. „Diese farbenfrohe Planke steht für mich für die Vielfalt, die Toleranz und den Respekt zwischen den Religionen und Kulturen in unserer Stadt“, sagte Kufen, der Schirmherr des Projekts ist. Die Planke symbolisiert quasi das diesjährige Motto „Miteinander Vielfalt leben“. Gefeiert wird am Samstag, 23. September, von 12 bis 21 Uhr und am Sonntag, 24. September, von 12 bis 18 Uhr auf dem Kennedyplatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben