Nach Presbyterium-Veto

„Schnappers Grillkasten“ wechselt die Straßenseite

Markus Schmidt von Schnappers Grillkasten wechselt die Straßenseite.

Markus Schmidt von Schnappers Grillkasten wechselt die Straßenseite.

Foto: Nadine Przystow / FUNKE Foto Serivces

Katernberg.  Die Katernberger müssen nicht auf Bratwurst und Currywurst aus „Schnappers Grillkasten“ verzichten. Ab Montag, 29. Juli, steht er vorm DM-Markt.

Gute Nachricht für alle Freunde der gepflegten Currywurst: Der Schnapper grillt auch künftig am Katernberger Markt. Ab Montag eröffnet Betreiber Markus Schmidt binnen von drei Wochen zum zweiten Mal – dann allerdings direkt vor dem DM-Drogeriemarkt.

Presbyterium legt seine Veto ein

„Schnapper“ Schmidt hatte auf Veto des Presbyteriums kurzfristig seinen Platz vor dem Begegnungszentrum Kon-Takt räumen müssen. Über die Gründe dieser Entscheidung schweigt sich das Kirchengremium derzeit aus, will das Thema in der nächsten Sitzung im September beraten. Dies ist nun wohl gar nicht mehr nötig, denn ein neuer Stellplatz wurde bereits gefunden.

Hauseigentümer des DM-Marktes meldete sich

„Nachdem die Geschichte durch die Presse ging, hat mich die Hauseigentümerin des DM-Marktes angerufen und einen Ortstermin vereinbart“, sagt Schmidt. Schnell wurde man sich einig. Auch einen eigenen Stromanschluss mit separatem Zähler wird der mobile Imbiss erhalten.

Solidarität nach Schließung kannte keine Grenzen

Die Solidarität kannte nach der erzwungenen Schließung des Grillkastens keine Grenzen. Auf Facebook machten etliche Kunden ihrem Ärger Luft. Das Thema wurde kontrovers diskutiert. Auch darüber, ob das Presbyterium überhaupt hätte eingreifen dürfen. „Wir sind davon ausgegangen, dass der Standplatz zur angemieteten Fläche des Kon-Takts gehört“, sagt Johannes Maas. Der Vorsitzende des Werberings hatte den Imbiss nach Katernberg gelotst. Markus Schmidt nimmt es gelassen: „Von Montag bis Samstag sind wir wieder am Start – von 11 bis 18 Uhr.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben