Hauptschule

Neue Hauptschule in Katernberg startet ihr Anmeldeverfahren

Lehrer Ulrich Lenser (links) und Schulleiter Harald Reinartz (rechts) freuen sich über Anmeldungen zur neuen Hauptschule in Essen-Katernberg.Foto:Klaus Micke

Lehrer Ulrich Lenser (links) und Schulleiter Harald Reinartz (rechts) freuen sich über Anmeldungen zur neuen Hauptschule in Essen-Katernberg.Foto:Klaus Micke

Essen-Katernberg.   Kinder der künftigen 5. Klasse können Donnerstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr angemeldet werden. Im Gebäude Termeerhöfe ín Essen-Katernberg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die künftige Städtische Gemeinschaftshauptschule Katernberg nimmt am Donnerstag, 7. März, und Freitag, 8. März, von jeweils 9 bis 12 Uhr Anmeldungen für die 5. Klasse an.

Die städtische Gemeinschaftshauptschule Katernberg soll ab dem Schuljahr 2019/20 neu gegründet werden. Standorte der Schule werden die Hauptschule in Katernberg (Termeerhöfe) und die bisherige Hauptschule an der Bischoffstraße, Altenessen-Nord. Das Zustandekommen der Neugründung hängt von den Anmeldezahlen für die Klasse 5 ab. Die Anmeldungen finden am 7. und 8. März jeweils zwischen 9 und 12 Uhr am Standort Termeerhöfe, Termeerhöfe 30 a, in Katernberg statt.

Geplant ist Halbtagsschule an zwei Standorten

Geplant ist eine Halbtagsschule (mit eventueller Option auf Ausbau des Ganztages) an zwei Standorten in Katernberg und Altenessen-Nord. Am Standort Termeerhöfe werden die Klassen 5, 6 und 7 unterrichtet, am Standort Bischoffstraße die Klasse 8, 9 und 10. Der Unterricht findet im Vormittagsbereich statt (in der Regel erste bis sechste Stunde), nachmittags werden schulische Arbeitsgemeinschaften und Förderungen angeboten. Um ein vertrauensvolles Lernklima zu schaffen, ist es geplant, dass die Klassen von der 5. bis zur 10. Klasse durchgehend durch eine Klassenlehrkraft begleitet werden.

Bei dem Übergang in die Jahrgangsstufe 8 wechseln die Klassen den Standort gemeinsam mit der Klassenlehrkraft. An der Hauptschule können alle üblichen Schulabschlüsse erlangt werden: HS 9, HS 10, FOR, FORQ.

Pädagogische Schwerpunkte

Es wird nach der vorgegebenen Stundentafel für Hauptschulen in Nordrhein-Westfalen unterrichtet. Besonders hervorzuheben sind jedoch die geplanten pädagogischen Schwerpunkte: Individuelle Förderung, Neigungsdifferenzierung, Berufsorientierung und Förderung für Schüler, die die deutsche Sprache neu erlernen (Seiteneinsteiger), Sprachförderung in allen Fächern/ sprachsensibler Fachunterricht sowie Soziales Lernen und Achtsamkeitstraining

Ab der Klasse 7 haben die Schülerinnen und Schüler die Wahl zwischen unterschiedlichen Neigungsdifferenzierungen, die schon ab Klasse 5 erprobt werden können. Im 7. Jahrgang wird ein vertiefendes Wahlpflichtunterricht-Fach (WPU-Fach) gewählt und mit einer nachmittäglichen AG mit passendem Schwerpunkt begleitet.

Auf die Arbeits- und Sozialwelt vorbereiten

Hierzu zählen die MINT-Fächer mit besonderer Fokussierung auf Neue Medien, aber auch der künstlerisch-musische Bereich sowie der klassische Arbeitslehre- und Wirtschaftszweig.

Kernziel soll es sein, die Schülerinnen und Schüler auf die Arbeits- und Sozialwelt vorzubereiten. Dazu finden eine engmaschige Berufsberatung und regelmäßige Praktika statt. Zudem gibt es die Möglichkeit für ein Jahrespraktikum.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben