Arbeitsmarkt

Jugendliche sollen in Altenessen viele Berufe kennenlernen

Jugendliche können auch, wie hier im vergangenen Jahr, selbst aktiv werden.Stefan Koch von der Firma Wisag (links) testete damals die Geschicklichkeit der Jugendlichen.

Foto: Ulrich von Born

Jugendliche können auch, wie hier im vergangenen Jahr, selbst aktiv werden.Stefan Koch von der Firma Wisag (links) testete damals die Geschicklichkeit der Jugendlichen. Foto: Ulrich von Born

Essen-Altenessen.   Die Altenessener Jobbörse findet am kommenden Samstag auf dem Marktplatz statt. Sie beginnt um 11 Uhr und soll bei der Berufsorientierung helfen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Komma gucken“, unter diesem Motto lockt die Altenessener Jobbörse am Samstag, 9. Juni, wieder auf den Marktplatz. Besonders angesprochen sind von 11 bis 14 Uhr die Schüler der Jahrgangsstufen acht, neun und zehn, die noch nicht wissen, welchen Beruf sie später erlernen wollen oder die schon genau wissen, welche Karriere sie einschlagen möchten und jetzt Kontakte zu Unternehmen suchen.

„Wir wollen, dass die Schüler viele Berufe kennenlernen“, sagt Mitveranstalter Peter-Arndt Wülfing, der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Altenessen. Doch es geht auch darum, den Stadtteil näher zusammenzubringen. Daher sind vor allem Betriebe aus dem Essener Norden vertreten, die über 40 Berufsbilder aus Handwerk, Industrie, Einzelhandel und Verwaltung vorstellen werden. Außerdem kommen überregionale Arbeitgeber wie die Deutsche Post, die Bundeswehr und die Polizei.

„Viele Arbeitgeber haben auch Ausbildungsverträge im Koffer, die sie abschließen können. Aber es werden auch viele Praktikumsvereinbarungen getroffen.“ Dass ein Lehrvertrag unterzeichnet wird, sei jedoch nicht das vorrangige Ziel, sondern die Berufsorientierung. Der Spaß soll dabei allerdings nicht fehlen und so gibt es eine Berufe-Rallye, eine Tombola und ein Bühnenprogramm mit Schülerbands, einem Rapper und einem Theaterensemble.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik