Stadtentwicklung

20 Reihenhäuser anstelle der St. Thomas-Morus-Kirche geplant

Zwischen Vogelheimer Straße (links) und Stakenholt (rechts) sind Reihenhäuser geplant. Die SPD hätte hier lieber Mehrfamilienhäuser gesehen.

Zwischen Vogelheimer Straße (links) und Stakenholt (rechts) sind Reihenhäuser geplant. Die SPD hätte hier lieber Mehrfamilienhäuser gesehen.

Foto: Michael Gohl

Essen-Vogelheim.   Ende September fand in der katholischen Kirche in Vogelheim der letzte Gottesdienst statt. Nach dem Abriss sind 20 Reihenhäuser geplant.

Ende September fand der letzte Gottesdienst in der katholischen St. Thomas-Morus-Kirche in Vogelheim statt. Nach dem Abriss der Kirche sollen auf dem Grundstück zweigeschossige Gebäude mit ausgebautem Dachgeschoss errichtet werden. Das teilte die Stadtverwaltung jetzt der Bezirksvertretung V Altenessen mit.

Im Dezember wurden Bauanträge für die Errichtung von 20 Reihenhäusern, 14 Garagen, 18 Autostellplätzen und einer Technikzentrale eingereicht. An der Vogelheimer Straße, an der Kleinstraße, am Stakenholt sowie An St. Thomas soll jeweils eine Hausgruppe gebaut werden.

Damit zeigt sich der Vogelheimer Bezirksvertreter Karl-Heinz Kirchner (SPD) nicht einverstanden. „Hier ist eigentlich eine Mehrfamilienhausbebauung gewünscht“, sagte er enttäuscht und kritisierte die Kirchengemeinde wegen der neuen Planung. Denn Mehrfamilienhäuser seien an dieser Stelle sinnvoller, nachdem der Stadtteil schon durch Wegzüge einen starken Bevölkerungsrückgang zu verkraften habe.

Am Freitag, 17. Mai, wird das Amt für Stadtplanung und Bauordnung das Bauvorhaben im Rahmen eines internen Ortstermin den Politikern näher vorstellen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben