Metal-Festival

Nord Open Air mit lauten Gitarren und Metal aus Kanada

Die Band Annihilator ist am Samstag Headlinerm beim Nord Open Air in Essen.

Foto: Sebastian Konopka

Die Band Annihilator ist am Samstag Headlinerm beim Nord Open Air in Essen. Foto: Sebastian Konopka

Essen.  Für Metal-Fans gibt es beim Nord Open Air in Essen drei Tage lang krachende Gitarrensounds und Thrash-Metal aus Kanada. Eintritt ist frei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die achte Ausgabe des Nord Open Air geht am Wochenende über die Bühne: Bis Sonntag werden vor allem Freunde gitarrenlastiger Metal-Musik zu dem vom Café Nord veranstalteten Umsonst-und-Draußen-Festival pilgern.

Der Einlass ist am Freitag bereits um 13 Uhr, am morgigen Samstag, 29. Juli, um 12 Uhr, und am Sonntag, 30. Juli, um 13.30 Uhr. Headliner am heutigen Freitag ist die britische Band Skindred: Die 1998 gegründete Formation vereint in ihrer Musik Reggae, Metal, Hip-Hop und auch Elemente des Punk. Ihr Auftritt beginnt um 21.50 Uhr. Davor sind Contra, Deez Nuts, Tausend Löwen unter Feinden, Nitrogods, Tim Vantol, Evergreen Terrace und Motorjesus zu erleben.

Thrash-Metaler aus Kanada sind das Highlight

Den Samstag schließen um 21.45 Uhr die kanadischen Thrash-Metaler Annihilator ab, nachdem Teutonic Slaughter, Kryptos, Dead Lord, Drone, Cut Up, Prong, Entombed AD und Hardcore Superstar aufgetreten sind. Die US-Thrash-Metal-Band Death Angel ist der Hauptact am Sonntag. An dem Tag spielen auch D-Filer, Resurrected, Darkness, Toxik, Suidakra und Deserted Fear.

Der Eintritt ist frei. Rücksäcke und größere Taschen dürfen nicht mit aufs Festivalgelände genommen werden. Gestattet sind Stoffbeutel, Bauchtaschen und sogenannte Gymbags (Turnbeutel). Auch ist es nicht erlaubt, eigene Getränke mitzubringen, denn das Festival finanziert sich durch den Getränkeverkauf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik