Kriminalität

Handyraub in Essener Innenstadt: Polizei sucht zwei Männer

Der Tatort: unterhalb der Porschekanzel, wo die Fontänengasse kreuzt und die Viehofer Straße beginnt, wurde der 21-Jährige ausgeraubt.

Der Tatort: unterhalb der Porschekanzel, wo die Fontänengasse kreuzt und die Viehofer Straße beginnt, wurde der 21-Jährige ausgeraubt.

Foto: Kerstin Kokoska / WAZ FotoPool

Essen  An Christi Himmelfahrt ist einem 21-Jährigen in der Essener Innenstadt das Handy geraubt worden. Die beiden Täter konnten flüchten.

Nach einem Handy-Raub sucht die Polizei nach zwei unbekannten Männern. Sie erbeuteten am Donnerstag (Christi Himmelfahrt) gewaltsam das Mobiltelefon eines 21-Jährigen. Tatort war unterhalb der Porschekanzel, Höhe Fontänengasse. Dort endet die Kettwiger Straße, und die Viehofer Straße beginnt. Das Raub-Opfer (21) wurde leicht verletzt.

Einer der Räuber ist dunkelhäutig, etwa 1,80 Meter groß, etwa 30 Jahre alt. Sein Komplize ist ebenfalls dunkelhäutig, etwa 1,60 Meter groß, auch 30 Jahre alt. Der eine Räuber trug einen weißen, der andere einen schwarzen Mundschutz.

Auf der Suche nach den Tätern erwischten die Polizei an der Stoppenberger Straße einen Mann, der offenbar illegal nach Deutschland eingereist ist - das kam bei seiner Personalüberprüfung heraus. Mit dem Raub hat er jedoch offenbar nichts zu tun. Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat beboachtet haben. Hinweise an 0201/8290.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben