Blaulicht

Nach Unfall war Bredeneyer Berg wegen Ölspur gesperrt

essen-Werden.   Leicht verletzt überstand eine 27-jährige Essenerin am Montagabend einen Unfall auf der B224 – eventuell war eine Ölspur die Ursache.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Leicht verletzt überstand eine 27-jährige Essenerin am Montagabend einen Unfall auf der B224.

Gegen 23.30 Uhr fuhr sie mit ihrem Pkw auf der Bredeneyer Straße in Richtung Werden. Kurz hinter der Einmündung der Straße Weg zur Platte verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug. Offenbar prallte der schleudernde Wagen zunächst gegen ein Hindernis, bevor er auf die Seite stürzte und nach einer längeren Strecke zum Stillstand kam. Spezialisten der Feuerwehr mussten die eingeklemmte Frau aus dem Fahrzeugwrack befreien.

Gesperrte Bundesstraße musste aufwändig gereinigt werden

Bei der Untersuchung der Unfallstelle bemerkten die Polizisten einen ungewöhnlich rutschigen Straßenbelag. Kurz hinter der Einmündung zur Straße Weg zur Platte entdeckten sie zusätzlich noch eine ölige Fahrzeugschraube, die eventuell von einem Getriebe oder einem Motor stammen könnte. Möglicherweise hatte ein noch unbekanntes Fahrzeug Betriebsstoffe auf dem Bredeneyer Berg verloren.

Mit Hilfe einer Spezialfirma, die von der Essener Feuerwehr angefordert wurde, konnte die gesperrte Bundesstraße bis zur Werdener Ruhrbrücke aufwändig gereinigt und anschließend wieder für den Fahrzeugverkehr freigegeben werden. Das Verkehrskommissariat ist mit der Klärung der Unfallursache befasst.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben