Mitstreiter für die Arche Noah gesucht

Die Arche Noah ankert am 23. und 24. September erneut auf dem Kennedyplatz. Mitstreiter werden noch gesucht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Arche Noah ankert am 23. und 24. September erneut auf dem Kennedyplatz. Mitstreiter werden noch gesucht.

Die Arche Noah ist ein Gemeinschaftsprojekt des Initiativkreises Religionen in Essen (IRE) und der Stadt. Impulsgeber der Idee ist der IRE, der sich aus Vertretern der Jüdischen Kultus-Gemeinde, der katholischen und evangelischen Kirche und der Kommission Islam und Moscheen in Essen zusammensetzt.

Im Vorjahr waren mehr als 100 Mitwirkende aus über 15 Nationen zum Fest der Religionen und Kulturen aktiv, mehrere Tausend Besucher kamen zum Stadtfest und zu den Veranstaltungen der Interkulturellen Woche. Auch in diesem Jahr werden Interessierte gesucht: Künstler, Bands, Vereine, Initiativen und Engagierte sind eingeladen, sich am Programm unter dem Motto „Miteinander Vielfalt leben“ zu beteiligen. Ein erstes Planungstreffen findet am Donnerstag, 27. April, im Walter-Wolff-Gemeindehaus in Altenessen um 17 Uhr statt.

Das zweitägige Programm auf dem Kennedyplatz sollen Essener Beiträge zur bundesweiten Interkulturellen Woche krönen. Vereine und Künstler, Laien und Profis können sich präsentieren. Möglich ist eine Beteiligung am Aktions- und Kulturprogramm auf der Arche Noah-Bühne, bei einer der Arche-Dialoggruppen in den Stadtteilen oder im Dialogzelt, durch die Gestaltung von Holzplanken der Arche, mit Aktionsstand oder einer Veranstaltung während der IKW in der eigenen Einrichtung. Kontakt: Oktay Sürücü, Initiativkreis Religionen,
55 79 341, Email: info@archenoah-essen.de. Bewerbungsformulare unter: www.archenoah-essen.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben