Kriminalität

Maskierte Kinder überfallen Mädchen in Essen-Frohnhausen

Im Riehlpark in Essen-Frohnhausen haben drei Jungen zwei Schülerinnen überfallen.

Foto: Geisler

Im Riehlpark in Essen-Frohnhausen haben drei Jungen zwei Schülerinnen überfallen. Foto: Geisler

Essen.   Drei Jungs (12/13) schossen mit einer Spielzeugpistole. Sie wollten zwei Schülerinnen (10/12) im Riehlpark ausrauben. Mädchen wurde getroffen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sie waren maskiert und mit Softairpistolen bewaffnet: So ausgestattet haben drei Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren zwei Mädchen (12 und 10 Jahre alt) im Riehlpark in Frohnhausen überfallen und bedroht. Das Trio hatte es auf das Bargeld und die Nintendos ihrer Opfer abgesehen.

Wie die Polizei berichtete, hielt einer der Maskierten das jüngere Mädchen zunächst am Arm fest. Als sich die Zehnjährige losreißen konnte, gab der Kleinkriminelle einen Schuss aus seiner Spielzeugpistole ab. Das Geschoss traf das Kind an der Wange. Glücklicherweise, so die Polizei, blieb die Essenerin unverletzt.

Überfall in Park: Mutter verständigt die Polizei

Mit ihrer Freundin konnte das Mädchen schließlich aus der Parkanlage flüchten. Es vertraute sich seiner Mutter an, die sofort die Polizei verständigte.

Im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung und anhand einer guten Personenbeschreibung wurden die drei Tatverdächtigen am Westbahnhof mitsamt der Spielzeugpistolen und der weißen Masken, die sich übergezogen hatten, gestellt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnten die Erziehungsberechtigten die jungen Räuber von der Polizeiwache Rüttenscheid abholen. Die Ermittlungsgruppe Jugend der Polizei hat den Fall übernommen. Ob die Jungs bereits früher in Erscheinung getreten sind, konnte Polizeisprecherin Sandra Steinbrock nicht sagen. (j.m.)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik